Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kein einziger Läufer bleibt sauber

Burgdorf Kein einziger Läufer bleibt sauber

Total verschmutzt sind am Sonntag die Teilnehmer bei einem Geländelauf des Heeßeler SV ins Ziel gekommen – und das hatten die Veranstalter auch so gewollt. Der erste Heeßeler Gran-Schlamm Teamlauf stand auf dem Programm des HSV-Sportfests.

Voriger Artikel
FDP läutet heiße Wahlkampfphase ein
Nächster Artikel
Der Heeßeler SV bietet Neues beim Sportfest

Und platsch! Der erste Läufer dieses Teams geht unfreiwllig in einem Schlammloch baden.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Heeßel. Die fünf Kilometer lange Hindernisstrecke begann für die rund 150 Teilnehmer der 25 Mannschaften relativ harmlos. Das erste der sieben Hindernisse war ein Netztunnel, durch den die Läufer kriechen mussten. Doch das dicke Ende kam noch: Die Teilnehmer mussten durch zwei Schlammlöcher laufen.

„Schlammläufe sind ein weltweiter Trend", erläuterte Organisator Kai Brandt. Deshalb habe der HSV den Gran-Schlamm-Teamlauf ins Programm seines Sportfestes aufgenommen. Der Wettbewerb kam bei den Zuschauern, die an der Strecke standen, gut an. „Das ist mal ein Event", sagte ein Zaungast.

doc6r4sidaojag10xg7pn46

Fotostrecke Burgdorf: Kein einziger Läufer bleibt sauber

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller