Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Auf Fotopirsch im kalten Mai

Burgdorf Auf Fotopirsch im kalten Mai

Auch wenn der Mai bislang eher seine kühle Schulter zeigt, den Schmetterlingen macht das offenbar wenig aus. Denn in Wald und Flur sowie in den Gärten sind die filigranen Flieger schon unterwegs - und zwar so schnell, dass ein Fotograf Mühe hat, sie scharf aufs Bild zu bannen.

Voriger Artikel
SV Hertha Otze will eine Gymnastikhalle
Nächster Artikel
Stadt will Mega-Plakate im Zentrum verhindern

Ein Zitronenfalter labt sich an einer Löwenzahnblüte. Auf dem Flügel des Schmetterlings hat es sich ein blinder Passagier gemütlich gemacht.

Quelle: Bernd Moßmann

Burgdorf. "Zitronenfalter verweilen üblicherweise nur wenige Sekunden auf einer Blüte, fliegen dann nicht etwa zur nächsten Blüte,sondern flattern oft 100 Meter weiter", beschreibt Hobbyfotograf Bernd Moßmann die Herausforderung, die "die Nerven eines Fotografen arg strapaziert". Am Rand des Weges von Beinhorn nach Kolshorn hätten jetzt jedoch "mehrere Exemplare ein Einsehen gehabt und Entgegenkommen gezeigt", berichtet Moßmann lächelnd. Der Löwenzahn dort sei wohl so verlockend gewesen, dass die Schmetterlinge nicht nur längere Zeit auf einer Blüte saßen, sondern nach kurzem Ausflug zu der gleichen Blüte zurückkehrten. Das bot Gelegenheit für eine schöne Aufnahme.

doc6urpi5qlkgpk7u6mgia

Fotostrecke Burgdorf: Auf Fotopirsch im kalten Mai

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x889sq6low139loao0b
Die Flöten marschieren querfeldein voran

Fotostrecke Burgdorf: Die Flöten marschieren querfeldein voran