Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Breitenbach stirbt mit 94 Jahren

Burgdorf Breitenbach stirbt mit 94 Jahren

Pfarrer Bernward Breitenbach ist am Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben. Er war von 1961 bis 1987 Pfarrer der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde. In den fast 26 Jahren hat er das kirchliche Leben in Burgdorf entscheidend mitgeprägt.

Voriger Artikel
Schillerslager machen Jecken Konkurrenz
Nächster Artikel
Der Grundstücksverkauf im Gewerbegebiet startet

Bernward Breitenbach

Quelle: r

Burgdorf/Hildesheim. Der Geistliche war ein Verfechter der Ökumene. Er und der damalige St.-Pankratius-Pastor Rudolf Bembenneck haben die Zusammenarbeit beider Konfessionen in der Stadt vorangebracht. Bembenneck bezeichnete sein katholisches Pendant einst als Pfundskerl.

Als Symbol für die Ökumene ließ Breitenbach bei der von ihm vorangetriebenen Erweiterung der Pfarrkirche auch ein Bildnis von St. Pankratius - Schutzpatron der evangelischen Stadtkirche - schaffen.

„Für Breitenbach spielte die Konfession nicht die erste Rolle“, sagt Pfarrgemeinderat Wolfgang Obst, der damals Messdiener war. „Er war beliebt, weil er in erster Linie für die Menschen da war.“ Von Breitenbachs Weitblick profitiere die Gemeinde noch heute, sagt Pfarrer Martin Karras.

Breitenbach wird am Freitag, 4. September, um 11.30 Uhr im elterlichen Grab in Essen beigesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen