Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schlosspark wird für zehn Tage zur Bühne

Burgdorf Schlosspark wird für zehn Tage zur Bühne

Für zehn Tage – vom 9. bis zum 18. Juni – wird die Stadt zum CulturCircus. Das Besondere an dieser Veranstaltungsreihe: Sie wird vor allem von heimischen Tänzern, Sängern, Musikern und Artisten gestaltet. „Ergänzt um einige Leuchttürme“, sagt VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich.

Voriger Artikel
Landwirte wünschen sich Verkehrsspiegel
Nächster Artikel
Erster Uganda-Transport kommt gut an

Die jungen Artisten des Jugendkulturhauses JohnnyB. präsentieren im Schlosspark eine spektakuläre Zirkusgala.

Quelle: privat

Burgdorf. Zu den Glanzpunkten der Kulturreihe zählen sicher der Auftritt des Comedy-Duos Jennifer und Michael Ehnert und die Lesung mit Linda Zervakis sowie das hochkarätig besetzte Konzert, das das Musikhaus Burgdorf zum CulturCircus beisteuert.

Das Fundament des CulturCircus’ bilden der Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins (VVV), die Kulturabteilung der Stadt sowie des Jugendkulturhauses JohnnyB. – und das seit fast 20 Jahren. „Die Idee damals war, Kultur an einem außergewöhnlichen Ort zu präsentieren und auf diese Weise der Kulturarbeit in der Stadt neue Impulse zu geben“, erinnert sich Bleich. Die Idee war offensichtlich so gut, dass die Burgdorfer inzwischen ihren neunten CulturCircus vorbereiten. Der Veranstaltungsort ist nach wie vor der Schlosspark. Auf der Wiese zwischen dem Burgdorfer Schloss und dem Rathaus II wird dafür eigens ein Zelt aufgebaut.

Die finanzielle Basis der Großveranstaltung, die alle zwei Jahre ausgerichtet wird, stellen damals wie heute Sponsoren, allen voran die Stadtsparkasse. Doch um zumindest die Kosten zu decken, wird auch Eintritt verlangt. Allerdings längst nicht für alle Veranstaltungen: „Eintritt frei“ heißt es beim Konzertabend der Musikschule Ostkreis am 13. Juni, beim arabischen Kulturtag am 10. Juni, beim afrikanischen Trommelabend am 16. Juni, beim Schlossparkfest für die Kinder am 11. Juni sowie bei den Burgdorfer Sommernächten. Mit ihnen wird der CulturCircus am Freitag, 9. Juni, und Sonnabend, 10. Juni, jeweils um 21 Uhr eröffnet. Beide Vorstellungen bestreiten ausschließlich heimische Tanzgruppen und Sportler.

Zu den Höhepunkten der zehntägigen Kulturreihe zählt sicher der Abend mit Jennifer und Michael Ehnert am 12. Juni. Das verheiratete Comedy-Duo beleuchtet unter der Überschrift „Zweikampfhasen“ den Mythos Ehe – bis die Fetzen fliegen. Linda Zervakis, vielen als „Tagesschau“-Sprecherin bekannt, wird am 15. Juni aus ihrem Buch „Königin der bunten Tüte – Geschichten aus dem Kiosk“ lesen. Das Musikhaus Burgdorf präsentiert am 17. Juni hochkarätige Musiker wie zum Beispiel den deutschen Liedermacher Stefan Stoppok und das Ron-Spielmann-Trio.

Für ein Klangerlebnis der besonderen Art wird am 14. Juni der Chor des Herrn K. mit seinen mehr als 100 Sängern und Sängerinnen – verteilt auf neun Stimmen – sorgen. Ihr Repertoire: deutsche und internationale Rock- und Popsongs.

Für die Schüler und Kita-Kinder der Stadt geht der CulturCircus in der Verlängerung. Am Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni, heißt es im Kinder- und Jugendzirkus Kritzpritzknuckelmuckeldü: „Manege frei“. Die Vorstellungen für die Kinder und Jugendlichen sind bereits ausgebucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wb5g2out6a1leaojdg8
FDP will Politik neu denken

Fotostrecke Burgdorf: FDP will Politik neu denken