Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ausstellung zeigt Abstraktes und Figürliches

Burgdorf Ausstellung zeigt Abstraktes und Figürliches

Einen Querschnitt seiner Arbeiten aus dem letzten Jahrzehnt zeigt jetzt der Burgdorfer Künstler Ralf Woick im Rathaus I: „Meine Techniken haben sich verändert, ebenso wie der Blick aufs Detail“, sagt der 60-Jährige.

Voriger Artikel
Lernen - damit der Nachwuchs dann Spaß hat
Nächster Artikel
Polizei ermittelt Unfallfahrerin

Noch bis zum 24. Mai stellt der Burgdorfer Künstler Ralf Woick seine Arbeiten im Rathaus I aus.

Quelle: privat

Burgdorf. Daran lasse sich gut ablesen, wie sich sein Können entwickelt habe: „Ich bin freier beim Malen freier geworden.“ Das gelte für das intuitive Malen ebenso wie für Skizzen, die er digital bearbeite und anschließend für ein Gemälde nutze.

Dabei werde er bei den Motiven unter anderem stark von der Natur geleitet – und das aus gutem Grund. Schließlich arbeitete Woick über Jahrzehnte als Geologe in der Erdölindustrie. „Woicks Bilder sind zum Teil figürlich, aber auch abstrakt und zeigen dann in oft wiederkehrenden Erd- und Rottönen Inklusionen, Schichtungen oder schlotartige Formen, wie sie als geologische Strukturen in der Natur vorkommen“, sagte Hans Manhart, Galerieleiter und Kunstvermittler aus Bad Harburg, zur Eröffnung. Über Jahre habe er sein Interesse an der Kunst verbunden mit dem Beruf, sagt auch Woick. Als Ruheständler bleibe ihm seit 2013 mehr Zeit zum Malen, aber auch für Skulpturen und Plastiken. Dabei verwendet Woick verschiedenste Materialien: Ton, Sandstein, Kalkstein, Bronze, Epoxidharz, Efaplast, aber auch exotische Zusätze wie ein Bügeleisen oder Nylonstrümpfe und Blattgold. Ideen für seine Arbeiten erhält der Burgdorfer unter anderem bei Workshops im Bildungshaus Zeppelin in Goslar. „Während meiner Aufenthalte dort schaffe ich die meisten meiner Werke“, sagt er.

Info: Die Ausstellung ist noch bis Mittwoch, 24. Mai, im Rathaus I, Marktstraße 55, während der Öffnungszeiten montags von 8 bis 15.30 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 18 Uhr zu sehen. Auf der Homepage www.ralfwoick.com können Interessierte auch eine Besichtigungstermin mit dem Künstler vereinbaren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel