Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
CDU erzwingt Sondersitzung zum IGS-Neubau

Burgdorf CDU erzwingt Sondersitzung zum IGS-Neubau

Kurz vor der Kommunalwahl am 11. September will die CDU die rot-grüne Ratsmehrheit und Bürgermeister Alfred Baxmann (SPD) in der Schulpolitik zur Rede stellen. Die CDU hat für nächste Woche eine Sondersitzung des Finanzausschusses durchgesetzt. Einziges Thema: die Kosten für den IGS-Bau.

Voriger Artikel
Der Wolf jagt im Burgdorfer Holz
Nächster Artikel
Ein Kraftwerk fürs Gymnasium

Dort wo heute noch die Gebäude der Prinzhornschule Am Langen Mühlenfeld stehen, will die Stadt neue Gebäude für die IGS errichten.

Quelle: Holger Schilke

Burgdorf. Seit der Rat im Oktober 2013 mehrheitlich die Gründung der Integrierten Gesamtschule beschloss, hadern die Christdemokraten mit den finanziellen Folgen für den Stadthaushalt. In einer aktuellen Pressemitteilung von Fraktionschef Mirco Zschoch geht die CDU für den geplanten Schulneu- und Umbau auf dem Gelände der Prinzhorn-Förderschule von Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro aus.

In einer von der Stadt beauftragten Machbarkeitsuntersuchung sind derweil weit niedrigere Kosten genannt. Zschoch verweist allerdings auf Nachfrage auf zu erwartende Kostensteigerungen und Erfahrungen mit ähnlichen Projekten.

Zudem kritisiert er harsch, wie der Bürgermeister und Rot-Grün den Entscheidungsprozess managen. So sei die „größte Investition der vergangenen Jahrzehnte“ gar nicht zur Beratung im zuständigen Finanzausschuss vorgesehen gewesen. Dies nennt Zschoch „abenteuerlich“. Der Bürgermeister und Rot-Grün gerierten sich, als ob Geld keine Rolle spiele. Es gebe aber nicht nur die Gesamtschule. In vielen Schulen bestehe ein Sanierungsstau und somit Handlungsbedarf.

Die Sondersitzung des Finanzausschusses am Donnerstag,
4. August, ab 16 Uhr im Rathaus II ist öffentlich. Darin verlangt die CDU von der Stadtverwaltung Auskunft darüber, welche Folgen der IGS-Neubau für die Verschuldung Burgdorfs hat. Außerdem will die CDU wissen, wie die zu erwartenden Kosten zu vereinbaren sind mit der Auflage der Kommunalaufsicht, die Finanzen Stadt in Ordnung zu bringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt