Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das Bolschoi tanzt im Kino

Burgdorf Das Bolschoi tanzt im Kino

Das Kino Neue Schauburg geht neue Wege: Betreiber Christian Lindemann will fortan Veranstaltungen auch abseits des Blockbuster-Betriebs auflegen. So will er einmal im Monat eine aktuelle Bolschoi-Ballett-Aufführung in seinem Kino zeigen.

Voriger Artikel
Gedenkfeier für die Kriegstoten
Nächster Artikel
Wünsche für neue Straße bleiben unerfüllt

Tanzszene aus der Moskauer Bolschoi-
Ballett-Show „Das Goldene Zeitalter“.

Quelle: Filmverleih Kinostar

Burgdorf. Das Theater für Niedersachsen zeigt Schauspiel in der Aula des Gymnasiums, der Kulturverein Scena präsentiert Konzerte im Schloss. Auch Lesungen sind dem Burgdorfer Kulturbetrieb nicht fremd dank eines umtriebigen Buchhandels. Sogar Kabarettisten und Komödianten finden den Weg in die Stadt. Einzig die Sparte Tanz tat sich bislang schwer in Burgdorf.

Damit ist nun Schluss. Die Neue Schauburg nimmt sich ihrer an und präsentiert, gleich einer Live-Schalte aus einem Fußballstadion, Tanz in Vollendung vom wohl berühmtesten Ballett-Ensemble der Welt: Am Sonntag, 6. November, 16.45 Uhr, flimmert über die Leinwand an der Feldstraße „Das Goldene Zeitalter“, eine Varieté-Ballett-Show über die wilden 1920-er Jahre, die das Moskauer Bolschoi-Theater in der aktuellen Saison aufführt.

Damit nicht genug: Am Donnerstagabend,3. November, ist Ladies Night. Lindemann zeigt dann die Komödie Bridget Jones Baby. Allen Damen im Vorführsaal will er ein Gäschen Sekt kredenzen.

Wenn sich am Mittwoch, 23. November, der Todestag von Queen-Frontmann Freddy Mercury zum 25. Mal jährt, dann spielt die Musik des unvergessenen Rocksängers sozusagen die erste Geige in der Neuen Schauburg. Lindemann zeigt dann in der 20-Uhr-Vorstellung ein Queen-Konzertmitschnitt aus Montreal aus dem Jahr 1986.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an