Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ein Fest rund um die Milch

Schillerslage Ein Fest rund um die Milch

Wie die Bauern noch vor wenigen Jahrzehnten gesät und geerntet, gemäht und gedroschen, gebacken und gegessen haben, können Besucher des Dreschefests in Schillerslage am Sonntag, 18. September, von 10 bis 18 Uhr erleben. Und zwar bei freiem Eintritt.

Voriger Artikel
Burgdorf steuert langsam auf den Hotspot zu
Nächster Artikel
Ein Maulkorb für die Jugend?

Sie stehen diesmal beim Dreschefest in Schillerslage im Mittelpunkt: Die Kühe und ihre Milch. d

Quelle: Symbolbild/privat

Schillerslage. Auf einem Acker nahe dem Schillerslager Feuerwehrhaus am Flachsfeld dreht sich diesmal fast alles um die Milch. Angefangen von der Vorbereitung der Weiden mit dem Entfernen von Maulwurfshügeln und Dunghaufen bis hin zum Heuwenden, Melken, Trennen von Milch und Sahnefett mittels Zentrifuge und Buttern im Butterfass. Letzteres können die Besucher gleich selbst ausprobieren.

„Wir werden Rinder zum Anschauen und Streicheln da haben“, sagt Wolfgang Heldt vom Förderverein der Ortsfeuerwehr, der das Fest ausrichtet. Weil Milchkühe heutzutage maschinell gemolken werden, können Besucher das Melken nur an einer Holzkuh ausprobieren. Milchprodukte zum Verzehr gibt es auch: An einem Stand wird eine große Milchkanne aufgestellt. Für Kinder gibt es Fahrten im Ackerwagen und eine Strohhüpfburg.

Das Kartoffelroden fällt zwar aus, weil „keiner in der Nähe Kartoffeln angebaut hatte“, so Heldt. Kartoffelpuffer gibt es trotzdem. Die Besucher erfahren, was es mit dem Muckefuck auf sich hat und was der Schmied aus alten Hufeisen macht.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt