Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vivaldi & Friends erklingen im Schloss

Burgdorf Vivaldi & Friends erklingen im Schloss

Vivaldi & Friends könnte über dem Auftakt der sechten Saison der Barockmusikreihe „Die vier Jahreszeiten“ stehen. Denn Werke des roten Priesters, wie Vivaldi ob seiner flammend roten auch Haare genannt wurde, stehen im Mittelpunkt des Frühlingskonzerts am Sonntag, 26. März, im Burgdorfer Schloss.

Voriger Artikel
Böschung am Bahndamm brennt an vier Stellen
Nächster Artikel
Aufräumarbeiten am Bahndamm stocken

Il Quadro Animato wartet im Schloss mit Vivaldi und anderen Perlen der venezianischen Barockmusikm auf.

Quelle: Privat

Burgdorf. Das italienische Ensemble Il Quadro Animato bringt außer den vor Vitalität und barocker Expressivität strotzenden Werken Vivaldis auch Raritäten des venezianischen Barock aus der Feder von Albinoni, Platti, Ferrandini und Heinichen mit nach Burgdorf. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. 

„Die Farben der Lagune“ hat die ambitionierte Formation ihr Programm überschrieben. Denn Il Quadro Animato will mit klanglichen Mitteln ein Fresko der spät- und hochbarocken Musikwelt Venedigs nachzeichnen. Anders, als bei Vivaldi und Zeitgenossen zu vermuten steht, fällt dabei nicht der Violine die Rolle als Leitinstrument zu. Vielmehr wird der Traversflötist und Ensembleleiter Lorenzo Gabriele, vor zwei Jahren Preisträger des Internationalen Teleman-Wettbewerbs, mit seinem Instrument die erste Geige spielen. Dabei darf sich das Publikum freuen auf ebenso intime wie warme Klangfarben, die einhergehen mit dynamischen Ausdrucksmöglichkeiten. Attribute, die Vivaldi abseits seiner bekannten Violinkonzerte inspirierten. So bilden seine unter der Opuszahl 10 zusammengefassten Flötenkonzerte ein absolutes Muss im Repertoire eines jeden Flötisten.

Zwei kleine Kameen verzieren das Programm zudem: Das Trio für Flöte, Violine und Basso Continuo von Giovanni Benedetto Platti, als Vertreter der Generation nach Vivaldi dem neuen Galanten Stil zugetan. Und das noch nicht sehr bekannte, wiewohl virtuos und fantasievoll komponierte Flötenkonzert in e-Moll von Giovanni Battista Ferrandini, bei dem es sich um eine Perle der venezianischen Instrumentalmusik handelt. Ein Flötenkonzert aus der Feder Johann David Heinichens und ein Konzert von Tomaso Albinoni für Streicher und Basso Continuo runden den Konzertabend ab.

Karten für das Konzert können zum Preis von 19 Euro über das Scena-Servicetelefon (0 51 36) 89 69 57 vorbestellt werden. Sie liegen dann an der Abendkasse bereit. Es gibt sie im Vorverkauf auch in der Geschäftsstelle des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins an der Braunschweiger Straße 2 sowie in Wegeners Buchhandlung an der Hannoverschen Neustadt 25. Jugendliche und Studenten haben freien Eintritt, sofern sie eine Eintrittskarte reserviert haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel