Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zum Stadtradeln will der ADFC topfit sein

Burgdorf Zum Stadtradeln will der ADFC topfit sein

Zum Stadtradeln läuft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wieder zur Hochform auf. Er ruft nicht nur seine Mitglieder, sondern alle Bürger auf, sich an der Aktion vom 29. Mai bis 18. Juni zu beteiligen. Der Stadtradeln-Botschafter wird Mitte Mai in Burgdorf erwartet

Voriger Artikel
Warnstreik sorgt für leere Kitas
Nächster Artikel
DRK erlebt einen Sanitäter-Boom

Dieses Lastenfahrrad mit E-Motor kann im Mai kostenlos in Burgdorf ausgeliehen werden.

Quelle: Beate Rühmann

Burgdorf. Der Startschuss für das Stadtradeln in Burgdorf fällt am Sonntag, 29. Mai, um 9.30 Uhr auf dem Spittaplatz. Von dort radelt der Tross zur offiziellen Auftaktveranstaltung der Region nach Hannover. „Es geht wieder über die Messeschnellwege in die Innenstadt“, kündigt ADFC-Vorsitzende Beate Rühmann an.

Zwei Tage zuvor, am 27. Mai, informieren sie und ihre Mitstreiter ab 15 Uhr vor dem Rathaus I an der Marktstraße über die Aktion Stadtradeln: Wo und wie man sich beispielsweise anmeldet, damit die geradelten Kilometer auch dem Konto Burgdorfs gutgeschrieben werden. 2015 legten die Burgdorfer 89 032 Kilometer zurück. Das reichte für Platz 3 im Vergleich der Regionskommunen.

Um trainiert zu sein, wenn das Stadtradeln losgeht, bietet der ADFC Radtouren an. „Bei der momentanen Kälte fährt man nicht so viel, deshalb müssen wir vor allem noch unseren Allerwertesten abhärten“, sagt Rühmann.

- Am Mittwoch 4. Mai, führt eine 65 Kilometer lange Tour mit Einkehr zu den Mühlen und Storchennestern in Uetze und Burgdorf. Start: 9.30 Uhr am Bahnhof Burgdorf.
- Am Sonntag, 8. Mai, geht es ins Mellendorfer Land zur Wiekenberger Schmiede, Start: 9.30 Uhr am Spittaplatz, Rückfahrt mit der S-Bahn.
- Am Mittwoch, 11. Mai, wird durchs Calenberger Land geradelt. Start: 9.30 Uhr am Spittaplatz.

Anmeldungen für die Touren und weitere Details unter Telefon (0 51 36) 89 22 93.

Kostenlose Fahrt mit Hannah

Das Anliegen des ADFC ist es, Radfahren alltagstauglich zu machen. Eine Hilfe kann dabei ein Elektro-Lastenfahrrad sein. Solch ein Exemplar kann im Mai kostenlos beim Fahrradhändler Schiwy an der Schmiedestraße ausgeliehen werden. Die Aktion, die die ADFC-Ortsgruppe Burgdorf-Uetze initiiert hat, läuft einen Monat lang. Beladen werden kann das Rad mit maximal 180 Kilogramm inklusive Fahrer. „Der volle Akku reicht für circa 90 Kilometer“, sagt ADFC-Vorsitzende Beate Rühmann. Zu buchen ist das Lastenrad Hannah auf hannah-lastenrad.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm7yxfwsz8i7ijuchg
Leichenfund im Amtsgericht - aber nur fiktiv

Fotostrecke Burgdorf: Leichenfund im Amtsgericht - aber nur fiktiv