Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Bahnhof mausert sich

Ehlershausen Der Bahnhof mausert sich

Nach intensivem Einsatz von zwei Dorfbewohnern haben sich die Zustände auf dem Bahnhof Ehlershausen deutlich verbessert – insbesondere die Informationen für Fahrgäste.

Voriger Artikel
Einbrecher im Handyshop
Nächster Artikel
Baustellen: Wege und Brücken werden gesperrt

Dieter Vogelsang freut sich über die aktualisierten Informationsvitrinen auf dem Ehlershäuser Bahnhof.

Quelle: Böger

Burgdorf. Außerdem soll der Bahnsteig jetzt wesentlich häufiger gereinigt werden. „Unser Kampf hat sich gelohnt“, sagt Dieter Vogelsang, früher selbst im Bereich des Großraum-Verkehrs für die Fahrgastinformationen verantwortlich. Zusammen mit Horst Dehnhard hatte er sich an verschiedene DB-Dienststellen gewandt, bis hin zum Vorstand in Berlin. Jetzt zeigt er stolz die reparierten Vitrinen mit aktualisierten Fahr- und Streckenplänen, Hinweisschilder auf Gefahrenbereiche sowie einen Abfallbehälter und zwei neue Bänke.

Noch vermisst Vogelsang zwar einige Schilder und einen zusätzlichen Fahrkartenentwerter. Aber er ist zuversichtlich, dass sich das auch noch ändern wird. So erwartet er, dass spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember auch ein Verkehrslinienplan von Hannover ausgehängt wird.

Als besonders positiv wertet der Ehlershäuser, dass die Reinigung des Bahnsteigs jetzt zweimal pro Woche erfolgen soll, statt nur einmal im Monat. „Wir wollen auch künftig Verantwortung für den Bahnhof übernehmen“, kündigt der Pensionär an: Verschmutzungen und Zerstörungen werde man sofort melden.

Vogelsang will auch anderen Mut machen, sich für öffentliche Einrichtungen einzusetzen: Man habe zwar anderthalb Jahre bis zum jetzigen Erfolg gebraucht, „aber wir haben das ganz ohne Politiker geschafft.“

Alte Bank liegt im Gebüsch

So sehr sich Dieter Vogelsang über die Verbesserungen am Bahnhof in Ehlershausen freut, so entsetzt ist er über eine Entdeckung, die er am Dienstag am Fuß des Bahndamms am südlichen Ende des Bahnsteigs gemacht hat: Dort lag die alte Bank aus dem Wartehäuschen im Gebüsch. Nach seinen Angaben war sie vor gut einer Woche abmontiert worden. Inzwischen haben Mitarbeiter der Stadt (auf deren Grundstück sie abgelegt worden war) die Metallbank wieder auf den Damm gehievt. Sie liegt jetzt direkt neben dem Bahnsteig. „Die muss da sofort weg“, fordert Vogelsang. Eine Bahnsprecherin konnte nicht erklären, wie es zu der unsachgemäßen Entsorgung kommen konnte. Sie kündigte an, dass die Bank bis Ende nächster Woche abgeholt werde.

Von Thomas Böger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied