Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Der Enkeltrick grassiert in Burgdorf

Polizei warnt Der Enkeltrick grassiert in Burgdorf

Mit dem sogenannten Enkeltrick haben Anrufer gleich viermal versucht, Geld von Senioren zu erbeuten. Die Burgdorfer erkannten jedoch die Täuschung – die Täter blieben in allen Fällen ohne Erfolg. In der gesamten Region gab es seit Monatsbeginn neun Enkeltrick-Versuche.

Voriger Artikel
Radkäfig wird erst 2016 fertig
Nächster Artikel
Trickdiebe scheitern viermal

Die Bezeichnung Enkeltrick ist manchmal irreführend, weil sich die Täter eben auch als Schwager, Nichte und Neffe oder guter Bekannter ausgeben.

Quelle: dpa

Burgdorf. Zunächst rief ein Unbekannter am 4. Dezember zwischen 10 und 11 Uhr bei einer 79 Jahre alten Frau an und gab sich als naher Verwandter aus, der Hilfe benötigte. Dann folgten Anrufe am 7. Dezember gegen 11.45 Uhr bei einer 79-Jährigen und eine Viertelstunde später bei einer 89 Jahre alten Frau. Ebenfalls um 12 Uhr klingelte das Telefon bei einer 86-Jährigen. Alle Angerufenen leben nach Aussage eines Polizeisprechers in der Kernstadt. „Eine Konzentration auf einen Ort ist nicht ungewöhnlich, aber eben auch nicht die Regel“, sagte der Sprecher und fügte hinzu, dass die Anrufer dieses Mal in keinem Fall die Senioren überlisten und sie auf diese Weise um ihr Geld bringen konnten.

„Die Bezeichnung Enkeltrick ist manchmal irreführend, weil sich die Täter eben auch als Schwager, Nichte und Neffe oder guter Bekannter ausgeben“, sagte der Sprecher und fügte hinzu, dass die Polizei seit Monatsbeginn insgesamt neun Enkeltrick-Versuche in der gesamten Region verzeichnet habe. Er warnte vor falscher Gutgläubigkeit am Telefon, weil die Betrüger sehr geschickt vorgingen: Sie verwickelten die überwiegend älteren Menschen in ein Gespräch, entlockten ihnen auf diese Weise wichtige Informationen – vor allem Namen – und nutzten diese dann, um das Vertrauen zu erschleichen.

Deshalb empfiehlt die Polizei, bei einem Anruf eines nahestehenden Menschen, der von einer finanziellen Notlage spricht, misstrauisch zu werden. „Der Angerufene sollte die entsprechende Person unter der Telefonnummer kontaktieren, die ihm bekannt ist“, sagte der Sprecher – auf keinen Fall sollte die vom Anrufer hinterlassene Nummer genutzt werden.

von Antje Bismark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller