Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Heimar holt sich den Aue-Cup

Burgdorf Heimar holt sich den Aue-Cup

Was für andere Dörfer das Schützenfest ist, ist für Weferlingsen der Feuerwehrwettkampf um den Aue-Cup. Die Weferlingser feiern den Wettbewerb als Dorffest mit buntem Programm, das auch zahlreiche auswärtige Besucher anlockt. So war es auch wieder am Sonnabend.

Voriger Artikel
Markt der Selbsthilfen
Nächster Artikel
Burgdorfer Architrekten gewinnen Preis

Auch eine Gruppe der Burgdorfer Ortsfeuerwehr macht beim Wettkampf um den Aue-Cup mit.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Weferlingsen. Im Mittelpunkt stand der Feuerwehrwettstreit nach den alten Heimberg-Fuchs-Richtlinien. Die 19 Wettkampfgruppen kamen aus Orten, die an der Aue liegen. Für sie galt es, einen Löschangriff möglichst schnell und fehlerfrei vorzutragen. Haimar belegte den ersten Platz vor dem Gastgeber und dem Vorjahressieger Heeßel. Außer Konkurrenz hatte der Feuerwehrnachwuchs aus Dachtmissen, die Dachtmisser Minis, mitgemacht.

In die Organisation war fast das halbe Dorf eingebunden. "Wer keine Ausrede hat, muss mitmachen", scherzte Ortsvorsteher Bernhard Kracke. Frauen aus dem Dorf hatten für das Kuchenbüfett im Festzelt mehr als 40 Torten gebacken. Holger Jacob baute seine Musikanlage mitten auf dem Brink, dem Dorfplatz, auf. "Ich lege quer Beet Hits aus den Achtziger- und Neunzigerjahren auf", sagte der ehrenamtliche Diskjockey. Andere Dorfbewohner verkauften an den Ständen Fischbrötchen, Pizzen und Bratwürste. Die Betreuerinnen des örtlichen Klubs 76 kümmerten sich um die Kinder. Sie führten unter anderem ein Kasperletheater vor.

Am Nachmittag musizierte der Feuerwehrmusikzug Ramlingen-Ehlershausen im Schatten der Eichen. Sechs Tanzgruppen des SV Hertha Otze machten die Rasenfläche des Brinks zur Showbühne. Wie immer endete das Fest mit einem Dorfabend.

doc6r8amcrjbths21ux8ak

Fotostrecke Burgdorf: Heimar holt sich den Aue-Cup

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller