Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Der Grundstücksverkauf im Gewerbegebiet startet

Burgdorf Der Grundstücksverkauf im Gewerbegebiet startet

Mit der Vermarktung des Gewerbegebietes Hülptingsen 5 geht es voran. Für eine 4000 Quadratmeter große Fläche des insgesamt 1,45 Hektar großen Areals laufen gerade die Verkaufsverhandlungen. Zudem verzeichnet die Stadt weitere Anfragen.

Voriger Artikel
Breitenbach stirbt mit 94 Jahren
Nächster Artikel
Beliebter Treffpunkt zum Klönen

Entlang der Baustraße in Verlängerung der Lohgerberstraße werden bereits die Gräben für die Versorgungsleitungen ausgeschachtet.

Quelle: Stefan Heinze

Hülptingsen. Der für die Erschließung des Areals erforderliche Straßenausbau ist am 22. September Thema in der öffentlichen Sitzung des Ratsausschusses für Umwelt und Verkehr.

Der bevorstehende Verkauf der 4000-Quadratmeter-Fläche hat für die Gestaltung des Gebietes insgesamt eine Schlüsselfunktion. „Davon ist die weitere Parzellierung abhängig“, sagt Burgdorfs Wirtschaftsförderer André Scholz. „Es muss passen, und man darf nichts übrig behalten“, beschreibt er die Herausforderung der Grundstücksaufteilung. Das so entstehende Flächenangebot ist dann Grundlage für die Gespräche der Stadt mit fünf bis sechs weiteren Interessenten in den nächsten Wochen.

Das Baugebiet Hülptingsen 5 südlich der Lohgerberstraße habe „eine wichtige Ergänzungsfunktion zum Gewerbepark Nord-West“, sagt Scholz. Wer beispielsweise keine schnelle Anbindung an die B 188 und A 37 braucht, bekommt in Hülptingsen den Quadratmeter Gewerbefläche schon ab 37 Euro aufwärts. Im Gewerbepark müssen Unternehmen für den Quadratmeter hingegen mindestens 50 Euro zahlen. Hinzu kommen in beiden Gewerbegebieten noch die Kosten für den Straßenausbau sowie für die Ver- und Entsorgungsleitungen. Für sie muss beim Kauf der Grundstücke sofort ein sogenannter Ablösebetrag gezahlt werden. „Daher müssen nur geringe Ausbaukosten von der Stadt vorgestreckt werden“, teilt Stadtsprecherin Eva-Maria Dobriloff mit.

Im Gewerbepark Nord-West sind laut Scholz alle großen Grundstücke reserviert, sodass weitere Interessenten dort derzeit warten müssten. Kleinere Grundstücke mit rund 2000 Quadratmeter hingegen sind in Nord-West noch sofort zu haben.

Die Erschließung des Gebietes Hülptingsen 5 macht unterdessen Fortschritte. Derzeit werden Versorgungsleitungen entlang der Baustraße, einer Verlängerung der Lohgerberstraße, gelegt.

In der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses des Rates geht es um die Planung des insgesamt rund 265 000 Euro teuren Straßenbaus für Hülptingsen 5. An den Kosten werden die Grundstückskäufer beteiligt. Der Ausbau erfolgt jedoch erst, wenn die meisten Grundstücke verkauft und bebaut sind.

Von Stefan Heinze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller