Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die Macht der Junggesellen ist gebrochen

Burgdorf Die Macht der Junggesellen ist gebrochen

Nach elf erfolglosen Jahren stellen die Germanen erstmals wieder den Freihandkönig bei den Burgdorfer Schützen.

Voriger Artikel
Germanen fordern Neutralität ein
Nächster Artikel
Als Tanzlehrer auf der Expo

Freihandkönig Jörg Meyer wird von seinen Korporationsbrüdern beglückwünscht.

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. „Oh, là là, wir haben einen König, oh, là là, König wunderbar“: Die Germanen waren völlig aus dem Häuschen, als Schießsportleiterin Silke Hartung den Namen des neuen Freihandkönigs verkündete. Jörg Meyer ist Vorstandsmitglied des Clubs Germania und Dachdecker in Otze. Während sich seine Korporationsgenossen unsäglich freuten, dass die Macht des Junggesellen-Corps nach elf Jahren endlich gebrochen war, überlegte Christian July schon: „Jetzt müssen wir mal schauen, wie wir mit der Scheibe alle nach Otze kommen.“ Auch wenn Meyer auf beiden Scheiben sehr gute Ergebnisse erzielt hatte: Für den Doppelkönig langte es nicht ganz. Tomas Höpfner aus der Schießsportabteilung hatte beim Auflageschießen knapp die Nase vorn - vor Meyer.

Alle Bilder vom Schützenfest 2015 in Burgdorf.

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller