Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt schickt Handwerker in die Schulen

Burgdorf Stadt schickt Handwerker in die Schulen

Ferienzeit ist Baustellenzeit – vor allem in den Schulen. Handwerker sind in diesen Wochen im Gymnasium, in der Realschule und der Grund- und Hauptschule I in Burgdorf sowie in den Grundschulen in Ehlershausen und Otze im Einsatz.

Voriger Artikel
Kirchenkreis übernimmt Kita-Trägerschaften
Nächster Artikel
Brauerei zieht auf alten Matthaei-Hof

Stadtmitarbeiter Allant Zauss kontrolliert die Baustelle im Gymnasium: Im Biologiefachraum im zweiten Stock werden neue Kabel für Strom und das digitale Netzwerk gezogen. f

Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf/Ehlershausen. Im Gymnasium werden im zweiten Stock zwei Fachräume für Biologie und Physik saniert. „Um sie an die Erfordernisse des heutigen Unterrichts anzupassen. Die Ausstattung der Räume stammte noch aus der Entstehungszeit des Gymnasiums 1968/69“, sagt Allant Zauss von der städtischen Gebäudewirtschaft.

Die Handwerker haben neue Versorgungsleitungen sowohl für Wasser und Strom als auch für das digitale Netzwerk gelegt. Wände und Decken werden gestrichen, die Fußböden bekommen einen neuen Belag. Eine Spezialfirma liefert das neue Mobiliar und baut es auch auf. Für die Runderneuerung der beiden Fachräume gibt die Stadt rund 120 000 Euro aus.

Darüber hinaus wird die Energiezentrale des Gymnasiums erweitert. Geplant ist, dort ab Mitte Juli zwei Blockheizkraftwerkmodule mit einer elektrischen Leistung von jeweils 21 Kilowatt einzubauen. „Der benachbarte Neubau der Gudrun-Pausewang-Grundschule soll ebenfalls von dieser Anlage mitversorgt werden“, sagt Jörg Lahmann, Leiter des städtischen Gebäudemanagements.

In der Waldschule in Ehlershausen werden in den Ferien zwei Whiteboards installiert, bei dieser Gelegenheit werden auch gleich die beiden Klassenräume gestrichen. Zudem bekommt die Mensa eine Außenjalousie als Sonnenschutz. In der Otzer Grundschule werden ebenfalls zwei Whiteboards aufgehängt und den beiden Klassenzimmern ein neuer Anstrich verpasst.

In der Realschule lässt die Stadt in zwei Räumen einen neuen Fußboden verlegen und kleinere Malarbeiten ausführen. Die Grund- und Hauptschule I schließlich erhält eine neue Treppe zum Pausenhof.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an