Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere: Ein Streetfood-Markt in Burgdorf

Burgdorf Premiere: Ein Streetfood-Markt in Burgdorf

Exotische, gesunde oder deftige Leckerbissen, die sich aus der Hand verzehren lassen: Streetfood boomt. Am verkaufsoffenen Sonntag, 30. Oktober, wird auf der Marktstraße erstmals ein Streetfoodmarkt seines Stände öffnen.

Voriger Artikel
Naturforscher schaffen neuen Wohnraum
Nächster Artikel
90 Gäste: Das Unternehmerfrühstück boomt

Streetfood-Märkte wie der am SofaLoft stehen aktuell hoch in der Gunst der Besucher. Der auf der Marktstraße in Burgdorf wird zudem mit seinem ansprechenden Umfeld punkten können.n

Quelle: Sebastian Moock

Burgdorf. Dazu hat das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) mit Mirjana und Sonja Schütze aus Hannover zwei Frauen gewonnen, die unter dem Label Fremd.essen seit mehr als zwei Jahren Streetfoodfestivals im Großraum Hannover anbieten.

Klein aber fein soll sie werden, die Premiere am letzten Oktobersonntag: "Eine Veranstaltung, von der man sagt: 'Das war gemütlich, das war lecker und schreit nach Wiederholung", sagen Mirjana und Sonja Schütze, die seit mehr als zwei Jahren Streetfoodfestivals im Großraum Hannover anbieten und auch die Premiere in Burgdorf organisieren. "Wir werden  eine überschaubare Fläche bespielen, weil die Stadt erstmal sehen wollte, ob das Angebot überhaupt angenommen wird. Unser Stimmung ist durchweg optimistisch, denn der Burgdorfer an sich scheint durchaus offen zu sein für dieses neue Angebot, wie wir an den Reaktionen auf der Facebookseite sehen."

Etwa zehn Stände werden es sein auf der Marktstraße, dazu ein mit Sitzmöglichkeiten versehener Pavillon, der zur Not auch als Regenschutz dient. Für jeden Geschmack soll etwas dabei sein, kündigt Sonja Schütze an: "Der Vegetarier soll ebenso etwas Neues austesten können wie der bekennende Fleischliebhaber."

Interessant für Besucher des Streetfoodmarkts dürfte es sein, dass mehr als die Hälfte Anbieter aus der Region Hannover kommen. Der Nachschub fürs Lieblingsessen oder -getränk ist also gesichert. "Regionale Anbieter mit ins Boot zu holen, ist für uns nur die logische Konsequenz, um die lokale Wirtschaft zu unterstützen. Was uns aber als Veranstalter ebenso wichtig ist, wir wollen, dass auch unsere Aussteller glücklich sind. So versuchen wir,  jedem seine Nische auf dem Markt zu ermöglichen."

Musik, Kunsthandwerk und Straßengalerie zum verkaufoffenen Sonntag

Als Teil des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“ präsentiert der Stadtmarketingverein (SMB) seinen letzten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr. Deshalb sind einkaufen und schlemmen längst längst nicht alles, was der SMB in petto hat.

Ab 13 Uhr sind „Brazzo Brazzone & The WorldBrass Ensemble“ in der City unterwegs und unterhalten das Publikum mit fetzigem Italo-Sound. Vor der gemeinsamen Geschäftsstelle von Anzeiger und Marktspiegel an der Poststraße steht eine Kindereisenbahn. Im Stadtmuseum an der Schmiedestraße gibt es von 11 bis 18 Uhr Kunsthandwerk bestaunen. Ebenfalls bis 18 Uhr ist der 52 Meter hohe Kirchturm von St. Pankratius zur Besteigung geöffnet.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen