Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Diebe spähen Kontodaten aus

Burgdorf Diebe spähen Kontodaten aus

Ein genauer Blick auf die Kontoauszüge lohnt sich in diesen Tagen bei Bankkunden in Burgdorf und Uetze: Unbekannte haben offenbar die Daten von EC-Karten ausspioniert und damit im Ausland dann Geld abgehoben.

Voriger Artikel
Ingenieur prüft heute die Skater-Anlage
Nächster Artikel
Diakonin "Mary" Behm geht in den Ruhestand

Zu großer Achtsamkeit raten die Banken und Sparkassen beim Geldabheben: Jeder Kunde sollte genau auf mögliche Veränderungen achten.

Quelle: Symbolbild (Finn)

Burgdorf. Wie viele Geschädigte es am Ende sein werden, vermögen weder die Banken und Sparkassen noch die Polizei sagen. Nur so viel steht nach Aussage eines Polizeisprechers fest: "Seit einer knappen Woche bekommen wir täglich Anzeigen wegen des sogenannten Skimmings." Dabei spähen Diebe die Konto- und Kartendaten aus, indem sie beispielsweise eine zweite Tastatur auflegen und so die wichtigen Daten erhalten. Besonders betroffen sei die Stadtsparkasse Burgdorf, sagt der Polizeisprecher. Aber auch die Sparkasse Hannover kennt die ersten Vorfälle.

"Noch in der Wochenmitte gab es lediglich vereinzelte Fälle", sagt Renate Schmidt-Temmelmann, Sprecherin der Sparkasse Hannover. Aber allein am Donnerstag seien etliche neue Fälle hinzugekommen. Unklar sei, ob die Diebe tatsächlich an den Geldautomaten an der Marktstraße agiert oder ob sie die Daten an einem anderen Terminal, zum Beispiel beim bargeldlosen Bezahlen in Geschäften ermittelt hätten, sagt Schmidt-Temmelmann. Gleichwohl kontrollierten die Mitarbeiter derzeit die Automaten besonders genau, außerdem beobachteten sie die Kontobewegungen genau und informierten die Kunden bei Unregelmäßigkeiten. "Uns fällt auf, dass die Abbuchungen meist knapp unter 100 Euro liegen und von Jakarta aus vorgenommen werden", sagt Schmidt-Temmelmann. Ihr Unternehmen nimmt die Schadensmeldungen entgegen und erstattet nach einer Prüfung auch das Geld, zudem müssen die Kunden eine Strafanzeige bei der Polizei stellen.

Auch die Sparkasse Burgdorf verfährt nach Aussage von Vorstand Heiko Nebel auf diese Weise. Zudem betont Nebel: "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Quelle sehr zeitnah zu finden." Das könne ein Geldautomat ebenso wie ein Buchungsterminal an der Tankstelle oder im Supermarkt sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an