Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Drei Englischlehrer verlassen Realschule

Burgdorf Drei Englischlehrer verlassen Realschule

Drei ihrer Lehrer hat die Realschule am Montag in den Ruhestand verabschiedet. Sowohl Annette Wegener als auch Ursula Kohne-Tillmann und Leslie Blanchard haben Englisch unterrichtet. Mit diesem Aderlass wird Englisch zum Mangelfach in der Realschule. Denn sie darf keine neuen Lehrer mehr einstellen.

Voriger Artikel
26 neue Parkplätze für Pendler
Nächster Artikel
Region stellt Flächen für die Windräder vor

Die Realschullehrer Ursula Kohne-Tillmann (von links), Leslie Blanchard und Annette Wegener freuen sich auf ihren Ruhestand. Wulf-Dettmer

Quelle: Anette Wulf-dettmer

Burgdorf. Der Grund: Die Realschule läuft in den nächsten fünf Jahren aus. Stattdessen gibt es dann nur noch die Integrierte Gesamtschule (IGS), die nach den Sommerferien mit den fünften Klassen ihren Betrieb aufnimmt. Realschulleiterin Karin Lütjen ist aber optimistisch, dass „wir den Verlust einigermaßen auffangen können“. Möglicherweise auf Kosten anderer Fächer, räumte sie ein. Wegen der neuen IGS sei sehr viel im Umbruch, sagte Lütjen. Deshalb wisse sie momentan noch nicht, wie die Unterrichtsversorgung der Realschule Anfang des neuen Schuljahres tatsächlich aussehen werde.

Wegen des Lehrermangels im Fach Englisch und weil er Spaß am Unterrichten hat, gönnt sich Leslie Blanchard einen Nachschlag. Er wird im nächsten Schuljahr vier Stunden in der Woche die Fremdsprache in einer Klasse unterrichten. Der neue Arbeitsvertrag sei bereits vom Kultusministerium genehmigt, sagte Lütjen erfreut.

„Ich habe das Gefühl, dass ich die Schüler noch erreiche, deshalb mache ich weiter“, sagte Blanchard, der der Realschule Burgdorf seit Oktober 1972 treu ist. Damals war der junge Amerikaner nach dem Lehramtsstudium in seiner Heimat auf Reisen gegangen - nicht zuletzt, um einen Arbeitsplatz zu finden. Hannover gefiel ihm, und so blieb er. Blanchard hat in den mehr als 40 Jahren aber nicht nur seine Muttersprache unterrichtet, sondern auch Wirtschaft, Sport und Erdkunde.

Erdkundelehrerin ist auch Annette Wegener. Ihre Lehrerlaufbahn begann 1978 an der Realschule Uetze. Dort hat sie unter anderem den bilingualen Unterricht - Erdkunde auf Englisch - eingeführt. Ihre Erfahrung kam den Burgdorfer Realschülern zugute, als Wegener vor vier Jahren den Arbeitsplatz wechselte. „Leider haben wir künftig nicht die Möglichkeit, den bilingualen Unterricht fortzuführen“, bedauerte die Rektorin.

Außer Englisch waren Sport und Arbeitswirtschaft die Fächer von Ursula Kohne-Tillmann - und das 40 Jahre lang. „Ich habe hier schon die Eltern meiner letzten Schüler unterrichtet“, berichtete sie. Ihre Pläne für die Zukunft: „Erstmal will ich mir bewusst machen, dass ich freie Zeit habe - für meinen Mann, meine Familie und für Reisen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm2tbqpju0cl3hwcj1
Rohbau des neuen Pflegeheims ist fast fertig

Fotostrecke Burgdorf: Rohbau des neuen Pflegeheims ist fast fertig