Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Streit unter Eheleuten eskaliert

Burgdorf Streit unter Eheleuten eskaliert

Gleich mit fünf Strafanzeigen endet ein Streit zwischen einem Ehepaar, das sich zwar getrennt hat, aber noch zusammen lebt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurden die beamten am Sonnabend gegen 16 Uhr zu einem Haus an der Elisabeth-Hahne-Straße gerufen.

Voriger Artikel
Kunst im Burgdorfer Freibad
Nächster Artikel
Hunderte feiern sich in den Mai

Mit fünf Ermittlungsverfahren endet am Sonnabend ein Streit unter Eheleuten.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Dort gab die 44 Jahre alte Ehefrau an, dass ihr 63-jähriger Mann sie mit der Faust in die Rippen geschlagen und sie anschließend geohrfeigt habe. Beide waren nach Polizeiangaben deutlich alkoholisiert: Bei der Frau zeigte der Alkomat 1,63 Promille an, beim Mann waren es 2,38 Promille. Weil die Burgdorferin anschließend zu Protokoll gab, dass ihr Noch-Ehemann sie vor drei Wochen beleidigt und mit einem Messer bedroht habe, erteilten die eingesetzten Polizisten dem 63-Jährigen eine zehntägige Wegweisung aus dem Haus. Sie leiteten zudem gegen ihn Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ein.

Später wollte der Burgdorfer noch einige Sachen aus dem Haus holen, wie die Ehefrau der Polizei meldete. Außerdem versuchte er noch, mit seinem Auto zu fahren. Deshalb rückte die Polizei erneut zu dem Haus aus – dabei kam der Mann den Beamten bereits im Auto entgegen. Der Alkomat zeigte in diesem Fall 2,19 Promille an. Deshalb stellten die Polizisten den Führerschein sicher, sie leiteten dann ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Während dieser Ermittlungen gab der Mann schließlich an, der Streit und damit die Straftaten beruhten darauf, dass seine Frau ihn in die Genitalien getreten hatten. Deshalb gibt es nun auch ein Strafverfahren gegen die Ehefrau – wegen Körperverletzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wb5g2out6a1leaojdg8
FDP will Politik neu denken

Fotostrecke Burgdorf: FDP will Politik neu denken