Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher dringen in drei Häuser ein

Heeßel Einbrecher dringen in drei Häuser ein

Die Spur der Einbrecher zieht sich wie ein roter Faden durch Burgdorfs Stadtteil Heeßel. Dort haben Unbekannte am Mittwoch drei Einbrüche in Einfamilienhäuser verübt. Die Diebe kamen jeweils über die Terrassentür. In zwei Fällen hatten die Einbrecher Erfolg und erbeuteten Geld und Schmuck.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht brennendes Kerzenwachs
Nächster Artikel
Einbruchs-Opfer: Die Angst bleibt

Burgdorf. In einem Fall scheiterte ihr Beutezug an den an Fenstern und Türen angebrachten Verriegelungen. Nach Darstellung der Polizei machten sich die Einbrecher an einem Einfamilienhaus im Burgweg zu schaffen. Sie versuchten im Zeitraum von 16.15 bis 18.50 Uhr ein bodentief gelegenes Fenster und die Terrassentür aufzuhebeln. Weil der Hauseigentümer aber Fenster und Türen seines Hauses gesondert gesichert hatte, gingen die Einbrecher dort leer aus.

Beute machten sie dagegen in zwei weiteren Einfamilienhäusern an den Straße Im Dorfsfeld sowie am Zilleweg. Im Dorfsfeld schlichen sich die Täter von hinten an das Haus heran, brachen die Terrassentür auf und gelangten so in die Wohnräume, die sie gründlich durchsuchten. Dabei fanden sie laut Polizei Schmuck. Die Tat muss zwischen 6.30 und 17.30 Uhr verübt worden sein. Die dritte Tat ereignete sich im Zeitraum von 18.10 bis 18.35 Uhr am Zilleweg. Dort schlichen sich die Täter auf das Grundstück eines Einfamilienhauses und unterbrachen zunächst einmal die Stromzufuhr für die Beleuchtung eines im Garten aufgestellten Weihnachtsbaumes. In der Dunkelheit hebelten sie anschließend auch dort die Terrassentür auf. Beim Durchsuchen der Räume fanden sie Geld und Schmuck.

In allen drei Fällen konnten die Täter unerkannt entkommen. Die Polizei hofft nun auf mögliche Zeugen. Wer Verdächtiges beobachtet hat, kann dies der für Wohnungseinbrüche gebildeten Ermittlungsgruppe melden unter Telefon (0 51 32) 82 70.

jod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller