Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Einrad-Showgruppe fährt nach Helsinki

Weltgymnaestrada Einrad-Showgruppe fährt nach Helsinki

Die Einrad-Showgruppe des Heeßeler SV hat das Fernweh gepackt. Nachdem es für sie im Jahr 2013 bei der WM in Kapstadt sensationell zur Silbermedaille gereicht hatte, dürfen sich die Sportler nun ab Sonnabend, 11. Juli, bei der Weltgymnaestrada, der größten Breitensportveranstaltung der Welt, in Helsinki präsentieren.

Voriger Artikel
Region saniert Ortsdurchfahrt
Nächster Artikel
Sommernächte: Park wird zur Bühne

Bei der Weltgymnaestrada in Helsinki wird die Einrad Showgruppe des Heeßeler SV gemeinsam mit der Abteilung Rollstuhltanzsport des USC München auf der Bühne zu sehen sein.

Quelle: privat

Burgdorf. „Wir sind vom deutschen Turnerbund eingeladen worden, weil wir bei der WM vor zwei Jahren so erfolgreich waren“, sagt Birgit Jung, die Trainerin der Heeßeler Einrad-Showgruppe Uni Xplosion. Denn beileibe nicht jeder darf sein Können auf der Weltgymnaestrada zeigen. Für die Teilnahme an der alle vier Jahre in einem anderen Land ausgerichteten Großveranstaltung mit aktuell 22.000 Sportlern aus 55 Nationen muss man nominiert werden. Insgesamt 11 deutsche Gruppen reisen an. Mehr Einzelheiten gibt es unter wg-2015.com im Internet.

Auch wenn dort keine Wettkämpfe über die Bühne gehen, sondern die Teilnehmer ihre Darbietungen auf dieser als eine Art Show präsentieren, sei es eine große Ehre, sagt Jung. Gemeinsam mit ihrer Partnergruppe, der Rollstuhl Tanzsportgruppe des USC aus München, werden die Heeßeler drei Showauftritte haben. Rund 15 Minuten dauert jeder Auftritt. „Man muss überlegen, wo es Schnittpunkte zwischen Einrad und Rollstuhl gibt. Aber ich glaube es sieht ganz gut aus“, sagt Jung über die neue Choreografie „jung und schön“ zur Musik einer aufstrebenden Berliner Gruppe. Neben der ausdrucksvollen optischen Umsetzung des Themas „Jung und schön sein, im Mittelpunkt stehen und das Leben genießen“, soll der Auftritt auch zum Nachdenken anregen: „Was ist denn, wenn man nicht mehr jung und schön ist? Das bleibt offen, diese Frage soll sich jeder Zuschauer selbst stellen und beantworten“, sagt Jung. Als zusätzliches Bonbon dürfen die Einradakteure noch den nationalen Deutschen Nachmittag mitgestalten - eine Chance, die nicht jeder angereiste Verein erhält. Um sich wirklich gut zu verkaufen, haben die 12 Mitglieder von Uni Xplosion hart trainiert.

„Das schwierigste ist, alle unter einen Hut zu bekommen“, sagt die Trainerin. Denn bis auf einen 55-Jährigen sind die Artisten gerade einmal 12 bis 24 Jahre alt und wegen Beruf und Studium über ganz Deutschland verstreut: „Regensburg, Brandenburg, Hildesheim, Würzburg. Aber es hat überraschend gut geklappt. Alle waren da, sodass wir sonntags in der Heeßeler Halle trainieren konnten.“ Auch wegen dieses tollen Einsatzes freut sich Jung, dass es, trotz der dafür anfallenden nicht eben geringen Kosten mit der Reise nach Helsinki klappt.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt