Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Elefant dient als Vorlage fürs Pferd

Burgdorf Ein Elefant dient als Vorlage fürs Pferd

Acht Kitas im Stadtgebiet beherbergen zurzeit mit einem stattlichen Pferd übergroße Mitbewohner auf Zeit - als Skulpturen, deren weiße Grundierung die Jungen und Mädchen bis zum 26. März übermalen wollen: Die bunten Vierbeiner gelten dann als Wahrzeichen für die erste Pferde- und Reitsportmesse.

Voriger Artikel
Feuerwehr erhält leichtere Kleidung
Nächster Artikel
Hülptingsen - das unterschätzte Dorf

Svenja (von rechts) und Lina bemalen das Pferd der Kita Schillerslage, Maira und Emil schauen dabei zu.

Quelle: Bismark

Burgdorf/Schillerslage. In der Kita Schillerslage steht das Pferd zwar nicht auf dem Flur, wohl aber in einer kleinen Mensa: "Wir mussten es ja irgendwo unterstellen", sagt Erzieherin Claudia Zirn. Bis zu sechs Kinder dürfen sich vorübergehend den Raum mit der lebensgroßen Skulptur teilen. In dieser Zeit übermalen sie mit Rot, Grün, Gelb, Lila und Blau den einst weißen Körper, den Zirn zuvor mit Klebeband in ungezählte kleine Flächen eingeteilt hat. Maximal drei dieser Stellen darf jedes Kind mit Farbe versehen: "Wenn es nach den Kindern ginge, würde jeder das Pferd gern komplett selbst gestalten", hat Zirn beobachtet.

An diesem Morgen dürfen Emil, Maira, Lina, Svena, Alia und Malte zum Pinsel greifen. Am begehrtesten sind die Stellen auf dem Pferderücken. Um dorthin zu gelangen, dürfen die Jungen und Mädchen auf einen kleinen Tisch steigen und die Perspektive verändern. Immerhin erbarmt sich Svenja, kraucht unter den Pferdebauch und legt dort Hand an. Wie ihre kleinen Mitstreiter kann auch sie nach Stunden noch genau zeigen, welche Stelle sie bemalt hat. Und damit das Tier - für dessen Gestaltung der Elefant Elmar als Grundlage dient - möglichst bunt wird, mischt Zirn auch Rosa und Hellblau. Je auffallender, desto besser: So lautet zumindest das Motto der Mädchen, die dem Tier gern Flitter und Glitzer verpassen möchten. "Wir beschränken das nun aber auf die Mähne und den Schweif", verrät Zirn.

Bunt wird auch das Pferd der Lebenshilfe-Kita, allerdings nur an den Beinen. Dort malen Leonie und Kuba zurzeit Ringelsocken an alle Beine. "Wir haben uns Pippi Langstrumpf als Thema gewählt", sagt Heilerziehungspflegerin Nina Klinkhardt, die mit der Gruppe Mullewap 2 die Skulptur im Garten aufgestellt hat und dort bemalt. Auf den Bauch und Rücken kommen Zeichnungen, die Kinder aus allen Gruppen entworfen haben. Also finden sich Häuser und Figuren einträchtig neben Bienen und Bäumen. Erst wenn jedes Kind verewigt ist, bekommt das Pferd noch eine besondere Glasur, damit die Farbe auch einen Regenguss übersteht.

Die Malaktion endet am Sonntag, 26. März, wenn in Burgdorf die erste Pferde- und Reitsportmesse öffnet. "Wir richten sie ausdrücklich auch für Familien aus", sagt Organisator Barthold Plaß und fügt hinzu, deshalb bereite das städtische Jugendkulturhaus JohnnyB. unterschiedliche Aktionen für Kinder vor. Um 13 Uhr entscheidet dann eine Jury im StadtHaus, welches Kita-Pferd am schönsten ist und den Hauptpreis, ein Lehrpferd aus Holz, bekommt. Alle anderen Kitas erhalten eine Lehrkoffer zu dem Thema.

Ein Tag lang dreht sich alles um Pferde und Reitsport

"Der Platz im StadtHaus ist komplett ausgebucht", sagt Barthold Plaß vom Verein Burgdorfer Pferdeland. Er organisiert die Messe gemeinsam mit Gabriele Muhle, Annette Konerding und Volker Hofmeister - zum ersten Mal. "Mit der Messe wollen wir auf die Bedeutung der Pferdehaltung für die Stadt hinweisen", sagt Plaß. Damit möchten die Organisatoren anknüpfen an das Themenjahr 2006, als sich alles in der Stadt um Pferde drehte. Sponsoren kauften seinerzeit 30 Skulpturen. Acht davon haben Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstatt in den vergangenen Wochen gesäubert und grundiert, damit die Kita-Kinder sie nun wieder neu bemalen können. 

Die Messe beginnt am Sonntag, 26. März, um 11 Uhr mit einer musikalischen Begrüßung des Jagdhornbläserclubs Burgwedel-Thönse. Daran schließen sich bis 15 Uhr unterschiedliche Fachvorträge an, die die richtige Hufpflege (14.30 Uhr) ebenso umfassen wie die Möglichkeiten der modernen Physiotherapie im Reitsport (14 Uhr) sowie Haftungs- und Versicherungsrecht. Rund um das StadtHaus gibt es Kutsch- und Ponyfahrten, Pferdetherapie und Hufbeschlag. Die Lebenshilfe bietet im Haus das Sticken an, der VVV ein Glücksrad und das JohnnyB. Spiel und Spaß für Kinder. Gegen 16 Uhr endet die Messe.

doc6u1mlvugrqc1bh64xkrh

Fotostrecke Burgdorf: Ein Elefant dient als Vorlage fürs Pferd

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel