Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ferien wie in einer großen Familie

Ehlershausen Ferien wie in einer großen Familie

Die Ferienwoche der Martin-Luther-Kirche bringt jedes Jahr wieder alle Generationen zusammen. Großmütter kümmern sich in der Küche um die Verpflegung, Jugendliche machen Kreativangebote - und die betreuten Kinder freut es.

Voriger Artikel
Baumarkt lockt am Eröffnungstag viele Kunden
Nächster Artikel
Einbrecher hängen Fensterflügel aus

Lisa (15, von links) , Julia (16) und Kim (17) bereiten sich auf ihren Einsatz im Abschlussgottesdienst vor.Julika und Raul schauen zu.

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. Miniatur-Motorboote haben am Taufbecken angelegt, Tausendfüßler und Löwe zieren die Wand der Martin-Luther-Kirche, und im Gemeindezentrum finden sich selbst gebastelte Regenmacher neben bunten Tieren aus Salzteig: Es ist kreativ zugegangen bei der Ferienbetreuungswoche der Kirche zum Thema „Auf der Arche ist noch Platz“.

„Das Basteln war das Beste“, findet denn auch der neunjährige Raul: „Ich habe sieben Boote gemacht. Eigentlich acht, aber mein Motorboot ist kaputtgegangen.“ Glauben und Geborgenheit im Alltag erleben, zusammen essen und spielen und sich dabei über Gott und die Welt austauschen: Wie eine große Familie sind 50 Kinder im Grundschulalter und 25 Betreuer im Alter von zwölf bis 79 Jahren in der gemeinsamen Woche zusammengewachsen.

„Die Kinder lieben die Omas heiß und innig, die sie in dieser Zeit bekochen“, hat Diakonin Anja Schawohl beobachtet. Die 75-jährige Monika Köhnecke ist von Anfang bei der Ferienbetreuung dabei - also seit fünf Jahren. „Weil es Spaß macht. Die Kinder geben einem so viel zurück“, sagt sie mit glänzenden Augen. Und die 79-jährige Irma Eich, die „am liebsten in der Küche ist“, ergänzt: „Sie sind so dankbar und sagen Bitte und Danke, wenn man ihnen in die Becher eingießt. Das ist heute ja nicht mehr selbstverständlich.“

Marion Burk, die als Hauswirtschafterin und gute Seele der Küche für die Planung zuständig ist, zeigt sich stolz auf ihr Team und das gute Miteinander zwischen Jung und Alt. „Ganz wichtig sind auch die jugendlichen Betreuer“, meint sie. „Gerade wenn Kinder eher scheu sind, orientieren sie sich eher zu ihnen als zu den Erwachsenen.“ Die 15-jährige Sarah ist bereits das zweite Jahr als Teambetreuerin dabei. „Ich habe einfach Spaß daran, mit Kindern zu arbeiten“, sagt sie. Dafür falle ihr nicht einmal der Verzicht auf das Ausschlafen in den Ferien schwer.

Wer sein Kind zur Ferienbetreuung mit Familienanschluss im kommenden Jahr anmelden will, sollte sich schon jetzt melden - und das möglichst schnell. „Beim letzten Mal waren die 50 Plätze auch bereits im September des Vorjahres ausgebucht“, sagt Schawohl. Die Ferienwoche der Martin-Luther-Kirche wird vom 27. Juni bis 1. Juli 2016 angeboten.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Burgdorf
Großer Andrang: Am Eröffnungstag parken die Kunden die Straßen rund um den Hagebaumarkt zu.   Bismark

Keinen freien Stellplatz rund um den Hagebaumarkt an der Lise-Meitner-Straße haben Kunden und Interessierte am Donnerstagvormittag gefunden: Viele nutzten den ersten Verkaufstag, um sichfür Haus und Garten einzudecken.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt