Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Helfer bei Brand in Burgdorf verletzt

Einfamilienhaus in Flammen Drei Helfer bei Brand in Burgdorf verletzt

In Burgdorf ist am Sonntagnachmittag der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen aufgegangen. Bei den Löscharbeiten verletzten sich drei Feuerwehrleute. Es war bereits der dritte Brand an diesem Tag in der Region Hannover, gegen den die Einsatzkräfte kämpfen mussten.

Voriger Artikel
Feuerwehr rettet Pferd aus vereistem See
Nächster Artikel
Ausstellung übers Sammeln
Quelle: Dillenberg

Burgdorf. Gegen 14.30 Uhr hörten Nachbarn rund um den Sorgenser Grundweg einen lauten Knall, wenige Minuten später schreckte Sirenenalarm die Stadt auf. Zu diesem Zeitpunkt war bereits eine dunkle Rauchsäule weithin sichtbar – sie stieg von einer Garage auf, die unmittelbar an ein Wohnhaus grenzte. Unklar ist, weshalb in der Garage oder dem Auto der Brand entstand. Klar aber ist: „Gleich nach dem Knall stand die Garage in Vollbrand“, wie ein Polizeisprecher sagte. 


Schnell griffen die Flammen auf das Wohnhaus über, die Bewohnerin konnte sich ins Freie retten. Mit einem massiven Löschwassereinsatz bekämpften Feuerwehrleute aus Burgdorf, Dachtmissen, Weferlingsen sowie Hülptingsen den Brand, dabei wurden sie unterstützt von Atemschutzgeräteträgern aus Otze und Schillerslage. Insgesamt 76 Freiwillige mit 14 Fahrzeugen, darunter der Drehleiter, waren im Einsatz. Trotz aller Bemühungen konnten sie nicht verhindern, dass das Feuer durchzündete und die Flammen durch das Dach schlugen. Bei den Löscharbeiten erlitten zwei Feuerwehrleute eine Kohlenmonoxidvergiftung, eine Feuerwehrfrau verletzte sich bei einem Sturz. Sie mussten ärztlich behandelt werden.

Nach gut drei Stunden meldete Ortsbrandmeister Florian Bethmann als Einsatzleiter: „Feuer aus.“ Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Straße Vor dem Celler Tor in dem Bereich komplett. Im Anschluss übernahmen die Brandermittler des Kriminaldauerdienstes Hannover die Spurensuche – wegen der Brandursache und der möglichen Schadenshöhe.

In Burgdorf ist der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen aufgegangen.

Zur Bildergalerie

Weitere Brände in der Region beschäftigen die Feuerwehr

Auch in Lehrte ist am Sonntag ein Wohnhaus in Flammen aufgegangen. Als die Einsatzkräfte in dem eng bebauten Wohngebiet ankamen, schlugen die Flammen bereits an mehreren Stellen aus dem Dachgeschoss des Gebäudes. 

Einen Großbrand auf dem ehemaligen Norta-Gelände in Langenhagen haben am frühen Sonntagmorgen mehr als 150 Feuerwehrleute bekämpft. Dort brannte es vom Erdgeschoss bis unter das Dach.

von Antje Bismark/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Burgdorf

Die Bürger in Burgdorf haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

doc6rpv6llsfaooqhshd1m
2016: Wenn Lina kommt, herrscht Kreischalarm

Fotostrecke Burgdorf: 2016: Wenn Lina kommt, herrscht Kreischalarm