Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bei Heeßel brennt ein Stoppelfeld

Burgdorf Bei Heeßel brennt ein Stoppelfeld

Der Brand auf einem Stoppelfeld am verlängerten Moormühlenweg zwischen Heeßel und Beinhorn hat am Montagmittag einen Feuerwehralarm ausgelöst. Eine weithin sichtbare Rauchsäule stieg dort in der Mittagszeit gen Himmel auf.

Voriger Artikel
Der Heeßeler SV bietet Neues beim Sportfest
Nächster Artikel
Brexit wirkt sich auf lokale Firmen aus

Mit 1600 Liter Wasser und Feuerpatschen rücken 14 Feuerwehrleute dem Brand auf einem Stoppelfeld bei Heeßel zu Leibe.

Quelle: HAZ

Heeßel. Der betroffene Landwirt, selbst ein Feuerwehrmann, entdeckte das Feuer kurz vor 13 Uhr, zumal er zwei Felder weiter mit dem Traktor und der Scheibenegge den Boden bearbeitete. Der Bauer alarmierte seine Kameraden, die wegen der starken Rauchentwicklung ihrerseits die Feuerwehren von Burgdorf und Schillerslage hinzuriefen.

14 Heeßeler Retter in Blau schafften es dann aber doch in eigener Regie, des Feuers Herr zu werden. Nach Darstellung von Vizeortsbrandmeister Reinhard Nicks, dessen Vater Peter Nicks den Löscheinsatz leitete, bedurfte es 1600 Liter Wassers, um das Feuer in seine Schranken zu weisen. Den Rest erledigten die Feuerwehrleute mithilfe sogenannter Feuerpatschen. Danach bearbeitet der Landwirt das abgeerntete Weizenfeld mit der Egge.

Die Ursache des Brand sei noch unklar. "Eine spontane Selbstentzündung ist aber auszuschließen", sagte Reinhard Nicks.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smnff6iji01cgvykerm
Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus

Fotostrecke Burgdorf: Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus