Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Osterfeuer aus Rücksicht auf Nachbarn

Heeßel Kein Osterfeuer aus Rücksicht auf Nachbarn

Nun wird es in Heeßel doch kein Osterfeuer geben. Der Förderverein der Ortsfeuerwehr hatte in den vergangenen Wochen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um einen Ort für die beliebte Veranstaltung zu finden. Der HSV bot schließlich seinen Parkplatz an. Doch damit sind die Anwohner nicht zufrieden.

Voriger Artikel
Diebe fahren mit Auto ins Juweliergeschäft
Nächster Artikel
Schulentwicklung: Stadt schreibt Stelle aus

In der Mitte des HSV-Parkplatzes in Heeßel sollte am Karsamstag das Osterfeuer entzündet werden. Jetzt hat der Förderverein der Ortsfeuerwehr die Veranstaltung abgesagt - um die Anlieger zu schonen.

Quelle: Stefan Heinze

Heeßel. "Aufgrund der Beschwerden der Anwohner im Umfeld des Sportplatzes haben wir uns zu dem Schritt entschlossen", erklärt Ortsbrandmeister Karsten Lübbe in seiner E-Mail an die Redaktion, die Entscheidung des Fördervereinsvorstands, das Osterfeuer abzusagen. "Wir bedanken uns beim Heeßeler SV für die Bereitschaft, uns das Gelände zur Verfügung zu stellen, um die Tradition des Osterfeuers und den Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft zu erhalten", schreibt Lübbe, der auch stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ist.

Dabei hatte der Verein bereits alle Anträge für das Osterfeuer am neuen Platz vorbereitet. Geplant war ein fünf mal fünf Meter großes Feuer in der Mitte des HSV-Parkplatzes. Der Umzug war erforderlich, weil die bisherige Fläche am Moormühlenweg wegen eines Eigentümer- und dem damit verbundenen Nutzungswechsels nicht mehr zur Verfügung steht.

Das Osterfeuer 2017 sollte kleiner als seine Vorgänger ausfallen. Auf eine Bühne und ein Begleitprogramm sollte komplett verzichtet werden, um laut Lübbe die Arbeit für die mehr als 40 ehrenamtlichen Helfern zu verringern.

Damit gibt es ein Osterfeuer weniger im Stadtgebiet. Hier kann noch am Karsonnabend, 15. April, gefeiert werden:

in Hülptingsen auf dem Hof Bethmann mit Einbruch der Dämmerung,

in Otze auf dem Lindenbrink ab 19 Uhr,

in Schillerslage am Feuerwehrhaus von 17 bis 23 Uhr,

in Sorgensen an der Schützenkate am Riethornweg, ab 18 Uhr,

in Dachtmissen am Feuerwehrhaus von 18 bis 22.30 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w9693nbndx2vzlwhz7
CDU zieht Hundesteuer-Antrag zurück

Fotostrecke Burgdorf: CDU zieht Hundesteuer-Antrag zurück