Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Dollbergerinnen nähen Kissen für Patientinnen

Uetze Dollbergerinnen nähen Kissen für Patientinnen

Einen beachtlichen Kissenberg haben Frauen aus Dollbergen genäht. Die Kissen in Herzform schenken sie Krebspatientinnen im Siloah-Krankenhaus in Hannover.

Voriger Artikel
Investor plant Wohn und Handelsquartier
Nächster Artikel
CP-Pharma erweitert Firmensitz am Ostlandring

Auf dem Tisch im Dollberger Gemeindehaus türmen sich die selbstgenähten Kissen.

Quelle: pirvat

Dollbergen.  81 Kissen türmen sich nach getaner Arbeit auf einem Tisch im Gemeindehaus Dollbergen. Die Dollberger Patchworkgruppe hat sie gemeinsam mit Frauen, die speziell das Projekt „Aktion mit Herz“ unterstützen, genäht und mit weichen Polyester-Material gefüllt. Bestimmt sind die herzförmigen Kissen für Patientinnen des hannoverschen Krankenhauses Siloah, die an Brustkrebs erkrankt sind. „Die Kissen sollen ihnen Trost geben und mit ihrer speziellen Herzform die Schmerzen lindern“, beschreibt Hedda Mannes von der Patchworkgruppe den Zweck der Aktion. 

Der Stoff für die vielfarbigen Kissen wurde den fleißigen Näherinnen gespendet. „Damit die Patientinnen auch wissen, woher die Kissen stammen, haben wir sie mit einem liebevollen Gruß der Dollberger Patchworkgruppe versehen“, berichtet Mannes. Die Dollbergerinnen helfen den Klinikpatientinnen übrigens seit Längerem.

Von Anette Wulf-Dettmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel