Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Freibad öffnet am 1. Mai mit neuer Terrasse

Burgdorf Freibad öffnet am 1. Mai mit neuer Terrasse

Eine Terrasse für gut 60.000 Euro bekommt derzeit das Freibad - doch das ist nur eine von vielen Vorbereitungsarbeiten für den Saisonstart am 1. Mai. Dazu gehören auch das Reinigen der Anlagen sowie das Einlassen und Aufheizen des Wassers.

Voriger Artikel
Schelte von den Lehrern
Nächster Artikel
Neue Schauburg holt Afrika in die Stadt

Abdullah Pamukcu (links) und Michael Steckelmann setzen einen Schachtring für die neue Terrasse.

Quelle: Bismark

Burgdorf. "Die Saison dauert in diesem Jahr vom 1. Mai bis zum 18. September", sagt Henry Barm, im Rathaus für das Bad Am Nassen Berg zuständig. Deshalb laufen derzeit die Vorbereitungen auf den Start auf Hochtouren: Vor einer Woche haben die Mitarbeiter das Wasser aus dem großen Becken gelassen, so dass eine beauftragte Firma eine Reparatur aus dem vergangenen Jahr nachholen konnte. In den nächsten Tagen steht die Grundreinigung an. "Dann lassen wir 1800 Kubikmeter Wasser ein", sagt Ralf Beer, stellvertretender Leiter des Badbetriebs. Wie lange es dauert, bis das große Becken mit einer Gesamtwasserfläche von 1000 Quadratmeter gefüllt ist, vermag Beer noch nicht zu prognostizieren. "Im vergangenen Jahr hatte uns noch die Feuerwehr unterstützt", sagt er und fügt hinzu, sobald das Wasser eingelaufen sei, werde es auf 24 bis 25 Grad aufgeheizt.

Während dieser Arbeit läuft parallel die Sanierung der etwa 60 Quadratmeter großen Terrasse vor dem Gastronomie- und Hallenbadbereich. Dort haben Mitarbeiter einer Gartenbaufirma die alten Waschbetonsteine entfernt, derzeit bereiten sie den Untergrund für das neue Pflaster vor. Außerdem schaffen sie eine Rampe für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen, so dass das Außengelände im Anschluss barrierefrei ist. "Bis zum Saisonbeginn ist das erledigt", sagt Barm. Mit Blick auf die Debatte über die erhöhten Eintrittspreise im Vorjahr betont er, dass auf absehbare Zeit keine weitere Erhöhung geplant sei. Erfasst, beobachtet und ausgewertet würden hingegen die neuen Nutzungszeiten für öffentliches Schwimmen, Vereine und Schulen im Hallenbad. "Zum Jahresende werden wir die Ergebnisse vorstellen", kündigt Barm an.

Seinen Angaben zufolge nimmt zum 1. Mai ein neuer Mitarbeiter seine Arbeit auf, so dass dann sechs Beschäftigte die Aufsicht und fünf den Kassenbereich übernehmen. Das Team kümmert sich im Sommer nicht nur um die Kinderspieltage, die während der Ferien immer dienstags von 12 bis 16.30 Uhr geplant sind, und um das Sommerfest am 13. Mai, sondern auch um die Instandhaltung des Hallenbades. "Das bleibt deshalb vom 1. bis 31. Juli geschlossen", sagt er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen