Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Geisterfahrer verursacht Unfall auf B3

Ehlershausen Geisterfahrer verursacht Unfall auf B3

Ein Geisterfahrer hat am Sonnabendmittag einen Unfall auf der Bundesstraße 3 verursacht, bei dem ein 62-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Warum der 39-Jährige mit seinem Mercedes zwischen Nienhorst und Ehlershausen in den Gegenverkehr geriet, ist noch nicht geklärt.

Voriger Artikel
Grünfinken sterben an Badestelle
Nächster Artikel
FDP läutet heiße Wahlkampfphase ein

Ein Geisterfahrer ist am Sonnabendmorgen auf der Bundesstraße 3 gegen ein anderes Auto geprallt.

Quelle: Symbolbild

Ehlershausen. Gegen 11.50 Uhr war ein 39 Jahre alter Mann aus Richtung Celle nach Hannover unterwegs, wie ein Polizeisprecher sagte. Zwischen den Abfahrten Nienhorst und Ehlershausen geriet der Fahrer mit seinem Mercedes aus noch ungeklärter Ursache in dem Bereich auf die Gegenfahrbahn, in dem die beiden Richtungsfahrbahnen mit Leitplanken getrennt werden. Der Mercedes prallte seitlich gegen den VW eines 62-Jährigen, der in Richtung Celle unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der VW-Fahrer leicht. Ein nachfolgender Wagen konnte dem Unfall dann ausweichen. Noch vor Ort musste der 39-Jährige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft seinen Führerschein abgeben. Er stand offenbar nicht unter dem Einfluss von Drogen, Medikamenten oder Alkohol, sagte der Polizeisprecher.

Sechs Verletzte forderte am Freitagabend gegen 18.30 Uhr ein weiterer Unfall im Bereich Schillerslage. Dort war eine 50-Jährige mit ihrem Fiat unterwegs, als der Wagen aufgrund eines blockierenden Rades plötzlich ausbrach. Die Fahrerin versuchte, dagegen zu lenken. Dabei stieß ihr Wagen gegen den Opel eines 47 Jahre alten Fahrers, der sich neben dem Fiat befand. Der stürzte in einen Böschungsgraben, der Opel wurde an die Mittelschutzplanke geschleudert. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Fiat-Fahrerin leicht, ebenso wie der Opel-Fahrer, seine 45-jährige Beifahrerin und deren vier, sieben und zehn Jahre alten Kinder auf der Rückbank. Den Schaden schätzt die Polizei auf 16.000 Euro. Die Beamten ließen den Fiat sicherstellen, um ihn wegen der Ursache von einem Gutachter untersuchen zu lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen