Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
„Hannah“ optimiert den Fahrradkorb

Burgdorf/Lehrte „Hannah“ optimiert den Fahrradkorb

In Hannover gibt es „Hannah“ seit einem halben Jahr, nun kommt das Lastenfahrrad auch nach Burgdorf: Das Bike mit Elektromotor und einer großen Kiste vorn kann ab sofort kostenlos ausgeliehen werden.

Voriger Artikel
Neue Stellplätze für Fahrräder
Nächster Artikel
Seelsorge gibt es auch im Netz

Ab sofort können sich Burgdorfer ein Lastenfahrrad kostenlos ausleihen.

Quelle: Privat

Burgdorf. Das Projekt ist eine Initiative des ADFC. Ob die Getränkekisten und den Wocheneinkauf nach Hause bringen oder mit den Kindern zum Picknick fahren: Mit „Hannah“ geht fast alles. Das Transportfahrrad - ein original Bakfiets aus den Niederlanden - darf mit maximal 180 Kilogramm beladen werden, inklusive Fahrer. Wer die Sitzbank nicht braucht, klappt sie hoch. Der volle Akku bringt einen bis zu 90 Kilometer weit.

Das Verleihsystem ist einfach. Auf hannah.lastenrad.de kann das Bike im Internet gebucht werden - einfach die jeweilige Station anklicken und den Tag auswählen. Per E-Mail gibt es ein Passwort, mit dem „Hannah“ bei der Station abgeholt werden kann. Dort muss dann die Personalausweisnummer hinterlegt werden.

Wer sich für das Lastenrad interessiert, bekommt am Sonntag, 4. Oktober, ab 11 Uhr die Chance: Dann stellen ADFC-Mitglieder aus Burgdorf und Uetze das Gefährt vor dem Burgdorfer Bürgerbüro an einem Infostand vor. In Burgdorf kann das Lastenrad bei Fahrrad Schiwy, Schmiedestraße 48, und in Lehrte beim Radhaus Sturm, Burgdorfer Straße 7, ausgeliehen werden. Dort steht es zunächst bis zum 31. Oktober, bevor es im Rotationsprinzip in eine andere Kommune in der Region wechselt. „Unser Ziel ist es, irgendwann in jeder Regionskommune ein Lastenfahrrad fest stationiert zu haben“, sagt der Wennigser Matthias Peuker vom ADFC-Regionsvorstand. Der Anfang sei nun gemacht. Finanziell unterstützt von der Metropolregion und der Region Hannover hat der ADFC vier Lastenfahrräder angeschafft. Ein Rad kostet 3500 Euro.

Von Jennifer Krebs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an