Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister

Burgdorf Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister

Die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter haben am Donnerstagabend einen neuen Stadtbrandmeister gewählt: Heinrich Schlumbohm aus Ehlershausen soll Nachfolger des zurückgetretenen Ulf Anderson werden.

Voriger Artikel
Schulden der Stadt steigen auf Rekordhöhe
Nächster Artikel
Region will attraktive Gewässer herrichten

Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister in Burgdorf.

Quelle: Stefan Heinze

Burgdorf. Schlumbohm ist bislang stellvertretender Stadtbrandmeister gewesen. Momentan leitet er die Stadtfeuerwehr kommissarisch. Neuer stellvertretender Stadtbrandmeister soll für die nächsten sechs Jahre Florian Bethmann werden - so die Wahl des Stadtkommandos am Donnerstagabend. Der 32-jährige Bethmann ist seit Dezember 2013 Ortsbrandmeister der Schwerpunktfeuerwehr Burgdorf.

Der nächste Schritt: Der Rat wird über den Vorschlag, Schlumbohm das Amt des Stadtbrandmeisters und Bethmann das des Stellvertreters zu übertragen, am 11. Dezember abstimmen. In der Vergangenheit folgten die Politiker stets der Wahl des Stadtkommandos. Wenn der Rat auch diesmal zustimmt, werden beide zu Ehrenbeamten ernannt und ihren Dienst vermutlich zum 1. Januar 2015 aufnehmen.

Schlumbohm ist ein sehr erfahrener Feuerwehrmann. Seit 34 Jahren ist er dabei, seit Langem auch als stellvertretender Ortsbrandmeister in Ramlingen-Ehlershausen. „Weil ich schon 60 bin, werde ich nur die Hälfte der sechsjährigen Amtszeit machen und 2017 als Stadtbrandmeister aufhören“, sagt Schlumbohm. Er sieht in diesem versetzten Amtszyklus einen Vorteil: „Dadurch fallen nicht zwei Leute gleichzeitig ins kalte Wasser.“

Für Bethmann ist wichtig, dass er Ortsbrandmeister der Burgdorfer Ortsfeuerwehr bleiben kann. Das sei ihm eine Herzensangelegenheit. Bethmann, der einen Bauernhof bewirtschaftet, geht davon aus, dass sich der zusätzliche Aufwand für das neue Amt in Grenzen hält. „In anderthalb Wochen geht mein Betrieb in Winterschlaf, dann kann ich mich wieder intensiv um die Feuerwehr kümmern.“

Für das Amt des Stadtbrandmeisters wurden am Donnerstag drei Kandidaten vorgeschlagen. Im Vorfeld waren sechs Namen gehandelt worden. Gewählt ist, wer mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinigt. Schlumbohm konnte sich im zweiten Wahlgang gegen Ingo Bähre aus Hülptingsen durchsetzen. Bethmann gewann die Wahl gegen Christoph Wenzel aus Otze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wtnktl912tqc7lsodb
Wenn die Schlümpfe auf Roland Kaiser treffen

Fotostrecke Burgdorf: Wenn die Schlümpfe auf Roland Kaiser treffen