Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
"Unter einem Dach" - und in einer Lesung

Burgdorf "Unter einem Dach" - und in einer Lesung

"Unter einem Dach" heißt das Buch, das der Zeit-Autor Henning Sußebach mit Amir Baitar geschrieben hat - und der Titel gilt im wahren Wortsinn. Denn Sußebach und seine Frau räumten im Dezember 2015 ihr Arbeitszimmer, um dem aus Syrien geflüchteten Studenten Amir Baitar ein Obdach zu gewähren.

Voriger Artikel
Auf den Spuren der Großeltern
Nächster Artikel
Unfallfahrer hat 0,59 Promille

Aus ihrem Buch "Unter einem Dach" lesen Amir Baitar (links) und Henning Sußebach am 28. April in der Stadtbücherei.

Quelle: Axel Martens

Burgdorf. "Ein Syrer und ein Deutscher erzählen" - das steht ebenfalls auf dem Cover des Buches, das im September vergangenen Jahres erschienen ist. Abwechselnd von Kapitel zu Kapitel berichten die beiden Mitbewohner auf Zeit aus ihrer Perspektive. So staunt die Familie Sußebach, als der Gast ihr Haus mit einer Mekka-App ausmisst. Er wiederum versteht nicht, weshalb der Zeit-Redakteur Sußebach mit dem Fahrrad morgens zur Arbeit und seine Frau das Auto nutzt. Dürfen sich die Eltern vor den Augen der Kinder küssen, auch wenn der Gast das seltsam findet? Wie soll ein Muslim in einem engen Gästebad die rituelle Reinigung vollziehen?

Mit persönlichen und berührenden Worten schildern Baitar, der bis zu seiner Flucht Mathematik und Informatik in der syrischen Stadt Deirel-Zor studiert hat, und Sußebach, welchen Ängsten, Sprachbarrieren und Missverständnissen sie begegneten. "Das Buch bietet humorvolle Momente, aber auch Anlass zum Innehalten", sagt Büchereileiterin Andrea Nehmer-Rommel. Das gesellschaftliche "Wir schaffen das!" erhalte mit dem Buchdialog ein persönliches Gesicht. Deshalb habe sie es als Lesestoff für das Projekt "Arabisch in der Bibliothek" in Kooperation mit dem Burgdorfer Mehrgenerationenhaus ausgewählt, zu dem unter anderem auch Sprachkurse für Kinder und Erwachsene sowie ein Bilderbuchkino auf Arabisch gehören.

Info: Die Lesung beginnt am Freitag, 28. April, um 18 Uhr in der Stadtbücherei Burgdorf, Sorgenser Straße 3. Den Preis bestimmt jeder Gast selbst, denn am Ende geht der Hut herum.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wb5g2out6a1leaojdg8
FDP will Politik neu denken

Fotostrecke Burgdorf: FDP will Politik neu denken