Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Im Schützenheim ist es mollig warm

Burgdorf Im Schützenheim ist es mollig warm

Hell und freundlich: Die Sanierung ist abgeschlossen und das Vereinsheim der Schützengesellschaft ein Schmuckstück geworden.

Voriger Artikel
Verein reist nach Heiligenbeil
Nächster Artikel
Amara braucht Stammzellen

Neue Fenster aus Kunststoff bringen nicht nur mehr Licht ins Schützenheim, sondern verringern auch die Wärmeverluste. Ein Elektriker legt letzte Hand an und montiert eine Lampe mit Bewegungsmelder an der Außenwand.

Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf. Große Fenster bringen jetzt Licht ins Gebäude. Die Außenwände wurden fast rundum gedämmt und neu gestrichen. „Optisch ist alles schön geworden“, sagt Matthias Mollenhauer vom Vereinsvorstand. Burgdorfs Schützen ging es allerdings nicht ums Aussehen, im Vordergrund stand die energetische Sanierung ihres Hauses An der Bleiche.

130.000 Euro investieren sie. 40.000 Euro gibt die Region Hannover dazu. Zudem hat der Verein einen Förderantrag beim Regionssportbund gestellt. „Die Entscheidung, ob und wie viel Geld wir bekommen, fällt erst im Herbst“, sagt Mollenhauer. Den Eigenanteil an der Sanierung finanziert der Verein mit einem Kredit. „Ausschlaggebend für unsere Entscheidung zu investieren waren die derzeit niedrigen Zinsen und die Förderprogramme zum Klimaschutz“, sagt Mollenhauer.

Die neuen Fenster aus Kunststoff entsprechen laut Mollenhauer der Energieeinsparverordnung und haben zudem noch Sicherheitsrahmen zum Schutz vor Einbrechern. Die Glasbausteine im verklinkerten Anbau sind durch Fenster ersetzt worden. Zudem hat die bislang dünne Trennwand zwischen Gastraum und Schießstand, der beim Übungsbetrieb nach außen geöffnet wird, eine dicke Dämmschicht bekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied