Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Planer stellen Konzept für Reihenhäuser vor

Burgdorf Planer stellen Konzept für Reihenhäuser vor

Insgesamt 38 neue Reihenhäuser will die Deutsche Reihenhaus AG (DRH) ab dem nächsten Jahr auf der etwa 10 000 Quadratmeter großen Brachfläche zwischen Uetzer Straße, Hülptingser und Duderstädter Weg sowie Schopenhauerstraße bauen.

Voriger Artikel
Unbekannte stehlen Roller für Fahrübungen
Nächster Artikel
Projekt will Weg für Einstieg in Beruf ebnen

Wie soll das neue Baugebiet auf der ehemaligen Deponie aussehen? Darüber informiert der Investor, die Deutsche Reihenhaus AG.

Quelle: Archiv/Dege

Burgdorf. Über diese Pläne informieren der Investor und der beauftragte Stadtplaner in einer Einwohnerfragestunde am Donnerstag, 20. Oktober, ab 19 Uhr im Ratssaal des Schlosses, Spittaplatz 5, interessierte Bauherren und Anlieger. Dabei geht es auch um die notwendige Änderung des Bebauungsplans, über die der Burgdorfer Rat abstimmen muss.

Bereits seit mehr als einem Jahr arbeitet der Investor an den Planungen für das Baugebiet, im Frühjahr hatte das Unternehmen das Vorhaben bereits den politischen Gremien präsentiert. Der Verwaltungsausschuss befürwortete schließlich im März einen städtebaulichen Vertrag mit der DRH für das Zehn-Millionen-Projekt, dessen Planung, Erschließung und Realisierung komplett auf Kosten des Bauträgers gehen wird.

Vor dem Bau muss die Brachfläche, eine ehemalige Mülldeponie, allerdings umfassend saniert werden. Anlieger hatten im Sommer bereits kritisiert, dass die vorgesehene Sanierung des Investors nicht ausreichen werde. „Am 20. Oktober wird dieses Thema nicht näher erläutert“, heißt es in der Einladung der Stadt, die dazu eine gesonderte Informationsveranstaltung vorbereitet.

Von Antje Bismark und Joachim Dege

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smnff6iji01cgvykerm
Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus

Fotostrecke Burgdorf: Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus