Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Mit wenigen Klicks zum Geschäft in der Stadt

Burgdorf Mit wenigen Klicks zum Geschäft in der Stadt

Mit den Geschäften vor Ort punkten – das will die Initiative „Ich kauf’ in Burgdorf“. Dazu hat das Bündnis von Unternehmern eine Homepage entwickelt, die seit gestern online steht.

Voriger Artikel
Wer zieht in Schulneubau am Berliner Ring?
Nächster Artikel
Das Ziel: eine Ausbildung zum Koch

Knut Beyme (von links), Holger Wesche, Carmen Bleicher, Eckhard Paga, Alfred Baxmann, André Scholz, Lars Barnstorf, Gerhard Bleich und Sebastian Cramer von der Initiative „Ich kauf’ in Burgdorf“ schalten die Homepage symbolisch frei.

Quelle: Bismark

Burgdorf. „Burgdorf ist eine tolle, attraktive Einkaufsstadt, die sich durchaus gegen den Onlinehandel behaupten kann“, sagte Knut Beyme, Expert-Geschäftsführer, „das wissen schon viele Kunden, aber eben noch nicht genug.“ An jene Burgdorfer richte sich die neue Seite vor allem. Mit der neuen Internetpräsenz zeigten Händler, Gastronomen, Dienstleister , Ärzte, Steuerberater und Rechtsanwälte die Bandbreite der Anbieter in der Stadt auf.

Von Apotheke bis Zweirad-Geschäft finden sich die Unternehmer auf der Seite, sie können entweder nach Branche oder via Textsuche gefunden werden. Ergänzt werden die Geschäfte mit Öffnungszeiten, Adressen und auf Wunsch auch mit einem Routenplaner. Hinzu kommen mit „Service“ und „Veranstaltungen“ zwei weitere Buttons. Darunter stehen einerseits Hinweise auf Parkplätze, Geldautomaten, den Burgdorfer Geschenkgutschein oder Bus und Bahn, andererseits die Ankündigung von ausgewählten Veranstaltungen. „Einen aktuellen Kalender werden wir nicht veröffentlichen“, kündigt Beyme an. Es gehe vielmehr um Termine, die auch auswärtige Besucher und damit Kunden in die Stadt locken würden.

Gut 1000 Stunden ehrenamtliche Arbeit hat die Initiative in die Seite investiert, die technische Realisierung übernahm die Madsack Mediengruppe. „Regionsweit ist dieser Zusammenschluss auf lokaler Ebene einzigartig“, sagte Wirtschaftsförderer André Scholz. Bürgermeister Alfred Baxmann betonte: „Eine starke Stadt braucht eine starke Wirtschaft – das gilt auch umgekehrt.“ In diesem Fall sei die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Verwaltung vorbildlich gelaufen.

„Wir sind gespannt auf die Reaktionen der Nutzer und der Anbieter“, sagte Beyme. Für diese Rückmeldungen, aber auch für Anfragen oder Anregungen gebe es ein Online-Formular.

Unter ich-kauf-in-Burgdorf.de finden Interessierte die neue Internetseite.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an