Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kälte bremst den Besucherstrom

Burgdorf Kälte bremst den Besucherstrom

Pferdemarkt, Eröffnungsparty im neu gestalteten Freibad und Straßenmusikfestival in Deutschlands kleinster Fußgängerzone: In der Stadt ist am Sonnabend viel geboten worden.

Voriger Artikel
Bürger dürfen online mitreden
Nächster Artikel
20-Jähriger nach Stromschlag in Lebensgefahr

Zwei DLRG-Helferinnen zeigen bei der Eröffnungsfeier fürs neu gestaltete Burgdorfer Freibad die Wiederbelebung eines Kindes, das der Feuerwehrtaucher Jannik Brinkmann (hinten rechts) zuvor aus dem Wasser geborgen hatte.

Quelle: Feuerwehr

Burgdorf. Das abwechslungsreiche Programm hatte jedoch wetterbedingt weniger Zustrom als erwartet. Kühle 15 Grad luden wirklich nicht gerade zu einem Stadtbummel ein, weshalb Livemusik, Bratwurst- und Getränkestand an der Marktstraße kaum Besucher in die Innenstadt lockten. Auch im umgebauten Freibad trauten sich nur wenige ins Wasser, obwohl dieses wärmer als die Luft war. Das Programm mit Livemusik, Auftritten der Artisten vom Zirkus Kritzpritzknuckelmuckeldü sowie der gemeinsamen Rettungsübung von DLRG und Feuerwehrtauchern hätte mehr Besucher verdient.

Über mehr Interesse hätten sich auch Claudia Vollmert, Mitarbeiterin im Tiefbauamt, und Verkehrssicherheitsberater Torsten Witt gefreut. Sie informierten auf dem Pferdemarkt über die neue Radverkehrsführung sowie Risiken und Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Die Scootbacks sagten ihren Squaredance-Auftritt sogar kurzfristig ab, weil sie befürchteten, auf der vom Regen aufgeweichten Tanzfläche vor dem VVV-Infostand auszurutschen. Aus Sicherheitsgründen zeigten Carolin Rohrbach und Mathilda Meyer ihre Doppel-Voltigier-Kür nicht auf einem Pferderücken, sondern am Turngerät.

Von Anette Wulf Dettmer und Sybille Heine

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an