Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Katja Stieg: Schaustellerin aus Leidenschaft

Burgdorf Katja Stieg: Schaustellerin aus Leidenschaft

Wie bereits ihre Großeltern und Eltern ist auch Katja Stieg mit ihren Schmalzkuchen auf dem Burgdorfer Schützenfest zu finden. Die Seelzerin hat das Konditorhandwerk bei Mövenpick von der Pike auf gelernt und den Schausteller-Familienbetrieb aus Überzeugung übernommen.

Voriger Artikel
Reveille: Meldung kommt erst auf Nachfrage
Nächster Artikel
Flüchtlingsheim: Region darf weiterhin bauen

Katja Stieg führt das Familienunternehmen aus Überzeugung weiter. Köhler

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. "Es hängt eine Menge daran,  die keiner sieht, auch an Logistik", sagt die 41-Jährige, die insgesamt drei Geschäfte, also Konditorei-Verkaufswagen, ihr Eigen nennt: "Man hat immer ein Auge im Kalender." Für jedes Volksfest, sagt Stieg, müsse sie sich immer wieder gesondert bewerben. Auch wenn man wie ihre Familie mindestens seit 1951 durchgehend auf dem Burgdorfer Schützenfest ist. Nach den Festen gilt es die Reiserouten möglichst sinnvoll zu planen - nicht 200 Kilometer in die eine, 500 Kilometer in die andere Richtung. Festüberschneidungen versucht sie zu vermeiden. Das kostet doppelt Personal.

Weil sie hauptsächlich Termine in der Region Hannover wahrnimmt, kann ihr   zwölfjähriger Sohn ein festes Gymnasium besuchen und muss sich nicht ständig auf andere Lehrpläne und Menschen einstellen. "Das war bei mir früher auch so." Wenn die Zeit zu knapp wird, springt schon mal die Oma ein.

"Als Schausteller kann man Familienzeit und Arbeit nicht trennen. Wenn man beim Essen sitzt und der Lieferant kommt, steht man halt auf und nimmt die Ware an." Urlaub ist eigentlich nur außerhalb der von Ostern bis Weihnachten andauernden Saison möglich. Trotzdem würde Stieg, die ihre - übrigens veganen - Schmalzkuchen nach dem Originalrezept von Opa herstellt, es wieder genauso machen: "Meine Berufserfahrung habe ich mir in anderen Betrieben geholt, und mich dann frei entscheiden können."

Sie wünscht sich, das Schausteller auch weiterhin die Möglichkeit haben, von ihrem Beruf leben zu können. Denn das wahre Leben passiere doch auf dem Festplatz. Und: "Mit jedem Schützenfest, das stirbt, fällt eine Säule weg. Nicht nur für uns, auch für die Zulieferer."

doc6qaxvcrqhduh9fyjinj

Fotostrecke Burgdorf: Katja Stieg: Schaustellerin aus Leidenschaft

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm66qejycg1abwicih
Fundamentalist der klassischen Musik

Fotostrecke Burgdorf: Fundamentalist der klassischen Musik