Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Etwa 42.000 Menschen haben die Wahl

Burgdorf/Uetze Etwa 42.000 Menschen haben die Wahl

Schon jetzt haben in Burgdorf mehr als zehn Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Sie nutzten im Vorfeld die Briefwahl in den Rathäusern.

Voriger Artikel
Die Feuerwehr als Ehestifterin
Nächster Artikel
Messedienstleister zieht es nach Burgdorf

Drei Kreuze dürfen die Burgdorfer Wähler am Sonntag auf dem Stimmzettel für die Wahl des Rats verteilen.

Quelle: Wulf-Dettmer

Burgdorf/Uetze. Drei Kreuze können am Sonntag gut 25.000 Wähler in Burgdorf für die Wahl des Rates der Stadt setzen. Sie bestimmen zudem die künftigen Ortsräte und die Mitglieder der Regionsversammlung. In Uetze sind nach Aussage von Teamleiter Jan Schultz weit mehr als 16.500 Frauen und Männer wahlberechtigt. Wie viele letztlich ihr Wahlrecht nutzen werden, steht erst am Sonntagabend fest. Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung in Burgdorf bei 54,5 und in Uetze bei 52,9 Prozent.

Auch 2011 gab es viele Briefwähler, allerdings weniger als bei der aktuellen Kommunalwahl. Bis zur Schließung des Wahlbüros im Rathaus am Spittaplatz am Freitag um 13 Uhr hatte die Stadt Burgdorf nach Aussage von Sprecherin Alexandra Veith 2745 Briefwähler gezählt. "Uetze hat 1665-mal die Briefwahlunterlagen ausgestellt", sagt Schultz. Damit liegt die Wahlbeteiligung schon jetzt in beiden Kommunen bei mehr als zehn Prozent.  Vor allem die Parteien und Wählergruppen hoffen, dass mehr Menschen als vor fünf Jahren an die Urnen gehen.

Die Wähler bestimmen am Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr in ihren Wahllokalen, wer künftig im Rat der Stadt Burgdorf oder im Gemeinderat Uetze mitarbeitet, wer den Ortsräten angehört und wer den Sprung in die Regionsversammlung schafft. Für den Burgdorfer Rat treten mit SPD, CDU, Grünen, FDP, den Linken, Piraten und der WGS sieben Parteien und Wählerbündnisse an, die bereits bei der Wahl 2011 um Stimmen geworben haben. Das erste Mal dabei ist die AfD. In Uetze kandidieren Mitglieder der Parteien SPD, CDU, Grüne und FDP sowie der Liste Gemeinsam für Eltze (GFE) und der Freie Wählergemeinschaft Katensen (FWK). Zudem steht Oliver Wempe als Einzelkandidat auf den Wahlzetteln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Burgdorf

Die Bürger in Burgdorf haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

doc6rpf1eurup216lh892he
Dem Fest geht die Luft noch lange nicht aus

Fotostrecke Burgdorf: Dem Fest geht die Luft noch lange nicht aus