Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Innovative Dozentin mit Preis ausgezeichnet

Burgdorf Innovative Dozentin mit Preis ausgezeichnet

Die Burgdorferin Juliane von Hinüber-Jin ist mit dem Ehrenpreis des Deutschen Weiterbildungstags ausgezeichnet worden – als „Innovative Dozentin“. Die 37-Jährige unterrichtet Erwachsene im virtuellen Klassenzimmer.

Voriger Artikel
Einbrecher stehlen Geräte und Geld
Nächster Artikel
Endspurt bei der Ernte

Juliane von Hinüber-Jin aus Burgdorf hat das virtuelle Klassenzimmer entwickelt.

Quelle: Stefan Heinze

Burgdorf. Die Dozentin, die Erwachsenenbildung, interkulturelle Kommunikation und Deutsch als Zweitsprache studierte, stand vor einem Jahr vor der Frage, wie sie einen Deutschkurs für ausländische Lehrkräfte organisieren soll, die kaum die Möglichkeit haben, regelmäßig an einem Ort zusammenzukommen. Denn die 18 Kursteilnehmer mit Migrationshintergrund haben zwar das gleiche Ziel – sie wollen die Qualifikation erlangen, um an niedersächsischen Schulen unterrichten zu können –, doch sie leben über ganz Niedersachsen verteilt.

Die Lösung war das virtuelle Klassenzimmer. Lehrerin wie Schüler melden sich per Computer oder Laptop im Live-Unterricht an: Der Bildschirm ist die Tafel, und via Headset können sich alle akustisch miteinander verständigen. Die Technik stellt die Virtuelle Online Akademie des Instituts für Berufliche Bildung (IBB) zur Verfügung, bei dem von Hinüber-Jin angestellt ist.

Online-Unterricht ist nicht neu, aber statt Einzelunterricht via Computer hat die Burgdorferin erstmals 18 Schüler synchron, also gleichzeitig unterrichtet. „Ich war am Anfang sehr, sehr skeptisch, ob das funktioniert. Denn im normalen Unterricht habe ich Mimik und Gestik, und man kann interagieren“, sagt von Hinüber-Jin, die neben den Online-Seminaren auch sechs Stunden in der Woche an der BBS Burgdorf unterrichtet.

Doch ihre Skepsis ist längst verflogen: „Fast alles, was im normalen Klassenzimmer funktioniert, kann man auch online nutzen.“ Zudem zeige ihre Erfahrung, dass es sogar viele Vorteile gegenüber traditionellem Unterricht gebe. „Online ist immer leiser. Die Teilnehmer können auch mitmachen, wenn sie Husten oder Schnupfen haben und sonst im Bett bleiben müssten. Zudem kann jeder Schüler sein Lerntempo individuell bestimmen“, zählt von Hinüber-Jin auf und nennt ein Beispiel: „Wenn alle ein Video anschauen, kann es jeder Teilnehmer für sich stoppen und Sequenzen erneut ansehen, wenn er etwas nicht verstanden hat.“ Ein weiterer Vorteil sei , dass sie schriftliche Texte von allen für alle sichtbar machen könne. „So lernen die Teilnehmer nicht nur von mir, sondern auch voneinander.“

Für ihre ebenso ungewöhnliche wie erfolgreiche Unterrichtsmethode wurde von Hinüber-Jin jetzt „als Vorbild der Weiterbildung“ mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet, sagte IBB-Pressesprecherin Maria da Silva.

Von Anette Wulf-Dettmer und Stefan Heinze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen