Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein Benefiz-Abend für "Kalle"

Burgdorf/Lehrte Ein Benefiz-Abend für "Kalle"

Unter dem Motto „Einen Abend für Kalle“ tragen Lehrter und Burgdorfer Handballer am Freitag, 5. August, eine Benefizspiel aus. Es soll ein besinnlicher Abend in Erinnerung an den am 5. Juli im Alter von nur 57 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorbenen Karl-Heinz „Kalle“ Oelkers werden.

Voriger Artikel
Jannis Wolff Quartett gastiert im Schloss
Nächster Artikel
Kassensturz vor der Kommunalwahl

Karl-Heinz Oelkers mit Timo Paternoga, Kapitän der letztjährigen A-Jugend und jetzt Herrenspieler.

Quelle: Michael Thieme

Lehrte/Burgdorf. Gemeinsam organisieren Karsten Schröter, A-Jugend-Trainer der Handball-Bundesliga-A-Jugend der TSV Burgdorf, und Lutz Ewert, Trainer des Oberligisten Lehrter SV, die Benefiz-Veranstaltung, die um 20.15 Uhr in der Sporthalle an der Schlesischen Straße in Lehrte beginnt. Die TSV-Bundesliga-A-Jugend und ein Team von aktuellen und ehemaligen Spielern des Lehrter SV werden sich gegenüberstehen.

Karl-Heinz Oelkers war in zahlreichen Positionen im Vorstand der Lehrter Handballer tätig. Zuletzt war er Hallensprecher sowohl beim LSV als auch beim TSV-A-Jugendteam. „Kalle wird uns in Zukunft sehr fehlen. Er hinterlässt eine große Lücke sowohl menschlich als auch als Initiator ganz vieler Aktionen. Wir hoffen, dass viele Leute kommen werden, um sich noch einmal von ihm zu verabschieden“, sagt LSV-Coach Lutz Ewert.

Die komplette TSV-A-Jugend, die im vergangenen Jahr in der Bundesliga sehr stark abschnitt, wird in Lehrte am Ball sein. Darunter ist auch Oelkers Sohn Björn, der als Torwart aktiv war. In der Lehrter Mannschaft, die aus aktuellen und ehemaligen Spielern zusammengesetzt ist, spielen unter anderen Oelkers zweiter Sohn Sascha sowie Hendrik Benckendorf, Tobias Schmidt, Moritz Meyer und Julian Ziert.

Mit seiner fröhlichen Art war Karl-Heinz Oelkers sehr beliebt. Kürzlich wurde er in der LSV-Handball-Vereinszeitschrift gefragt, was seine Eltern ihm am Nachhaltigsten vermittelt hätten: „Lass niemals einen Kumpel im Stich, egal wann, wie und wo! Gehe respektvoll mit Deinen Mitmenschen um.“ Und so kannte man „Kalle“, wie seine Freunden ihn liebevoll nannten.

Unter den Gästen des Benefizspiels wird auch der Hauptvorstand des LSV mit seinem Vorsitzenden Frank Prüße sein. „Wir werden den gesamten Erlös dieser Veranstaltung für die Ausbildung der Oelkers-Söhne an Kalles Ehefrau Christiane weitergeben“, betont Ewert.

Von Rolf Linda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt