Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lena und Katharina berichten von der Polizei

Burgdorf Lena und Katharina berichten von der Polizei

Einmal sehen, wie eine Zeitung entsteht - mit diesem Wunsch haben Katharina Volkmann und Lena Wilke den Zukunftstag in der Anzeiger-Redaktion Burgdorf absolviert. Die größte Überraschung: die schnelle Taktung einer Tageszeitung und das Tempo der Berichterstattung.

Voriger Artikel
Schüler messen Tempo und sichern Spuren
Nächster Artikel
Feuchter Boden: In der Kita stinkt es

Journalisten für einen Tag: Katharina Volkmann (links) und Lena Wilke berichten für den Anzeiger vom Zukunftstag der Polizei.

Quelle: Bismark

Burgdorf. Ein Spiegel in der Redaktion bedeutet: der Seitenlauf mit Anzeigen, Belichtungszeit und Layout. Ein Telefon in der Redaktion bedeutet: das wichtigste Kommunikationsgerät. Mit diesen ersten Erkenntnissen des Tages starten Lena und Katharina in die Telefonkonferenz des Anzeigers, ehe es zum wichtigsten Termin des Tages - dem Zukunftstag bei der Polizei - geht. Dort müssen die beiden Schülerinnen mit den Teilnehmern sprechen, wie ihnen der Tag gefällt. "Beim ersten Interview fiel es mir schwer, den Jungen anzusprechen, aber dann war es leichter", sagt Katharina. "Mir hat geholfen, dass ich niemanden kannte", ergänzt Lena. Im Schnelldurchlauf besuchen sie die Stationen in der Polizeiwache, knapp 40 Minuten bleibt ihnen an Zeit.

Dann heißt es zurück an den Schreibtisch und den Text über die Jungen und Mädchen schreiben, Bilder aussuchen und mit der Layouterin Sarah Dettmer sprechen. "Am schwierigsten fand ich, den richtigen Anfang zu finden", sagt Lena, die in Langenhagen im achten Jahrgang der IGS lernt. Katharina kennt das Schreiben von Berichten aus der Schule schon, sagt die Neuntklässlerin aus dem Gymnasium Burgdorf. Drei Stunden nach dem Termin steht der Text über die Schüler bei der Polizei schon auf haz.de im Internet.

"Gut gefallen hat mir, dass uns alle in der Redaktion gut aufgenommen haben", sagt Katharina. Lena hingegen findet es gut, dass es viele kleinere Büros gibt, in denen die Redakteure arbeiten. Beide warten nun auf die gedruckte Zeitung, die aber gibt es erst am Freitagmorgen.

doc6phmpey0zjnkiivb876

Journalisten für einen Tag: Katharina Volkmann (links) und Lena Wilke berichten für den Anzeiger vom Zukunftstag der Polizei.

Quelle: Bismark
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an