Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Weidenjungfern im Paarungsrausch

Burgdorf Weidenjungfern im Paarungsrausch

Der Krötenteich in der Nähe des Ramlinger Naturbads bietet nicht nur Amphibien, sondern auch Libellen einen guten Lebensraum. Hobbyfotograf Bernd Moßmann hat dort bei einer seiner Fotosafaris einen ganzen Schwarm von Weidenjungfern entdeckt.

Voriger Artikel
Vor Gericht ist die Ohrfeige vergessen
Nächster Artikel
Ramlingen feiert sein 50. Erntefest

Weidejungfern, sie gehören zur Familie der Kleinlibellen, paaren sich am Krötenteich in Ramlingen.

Quelle: Bernd Mossmann

Ramlingen. Die Weidenjungfern, sie gehören zu den Kleinlibellen, haben den Nachwuchs fürs nächste Jahr gesichert. „Sie waren so beschäftigt, dass sie sich durch mich nicht stören ließen“, berichtet Moßmann, sodass er die Tiere, die gerade einmal ein Körperlänge von vier bis fünf Zentimeter erreichen, in aller Ruhe ablichten konnte.

Ihre Eier legen die filigranen, in Rot und Grünblau schillernden Insekten in weiches Holz – ihrem Namen entsprechend bevorzugt in Zweige der Weiden an stehenden oder langsam fließenden Gewässern. In der Rinde überwintern die Eier. Im April des Folgejahres lassen sich die etwa zwei Millimeter großen sogenannten Prolarven auf die Wasseroberfläche fallen. Sobald sie mit Wasser in Berührung kommen, häuten sie sich zur Larve. Dann dauert es zwei bis drei Monate und zwölf Häutungen, bis die Weidenjungfer ausgewachsen ist und der Kreislauf von Neuem beginnt.

doc6wjh0v0paae224f224g

Nahaufnahme einer filigranen Weidejungfer in Ramlingen.

Quelle: Bernd Mossmann
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel