Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Milena Schlicht berichtet vom roten Teppich

Burgdorf Milena Schlicht berichtet vom roten Teppich

Der rote Teppich bei der Echo-Preisverleihung in Berlin gehört am Donnerstag auch einer Burgdorferin: Milena Schlicht berichtet für den Radiosender ffn von Stars und Sternchen.

Voriger Artikel
Rodelberg wird zur Theaterbühne
Nächster Artikel
Malen mit Sekret aus der Ochsengalle

Milena Schlicht berichtet von der Echo-Preisverleihung nach Berlin.

Quelle: Bismark

Burgdorf. Konzerte, Festival, außergewöhnliche Veranstaltungen: Dafür schlägt das Herz der 24-Jährigen aus Burgdorf, die vorzugsweise mit ihrer Schwester Sonja auf Reisen geht. Und deshalb bewarb sie sich um den eintägigen Moderatoren-Job bei der Echo-Preisverleihung im Internet. "Ich habe allerdings nicht damit gerechnet, dass es klappt", gesteht sie. Doch dann erhielt sie eben jenen Anruf, in dem der Radiomoderator sie wie bei einem Bewerbungsgespräch nach ihren Qualifikationen fragte. "In dem Moment stand ich gerade bei McDonald's und habe gesagt, dass ich ein offener Mensch bin, mich auf den Job freue und gern Fragen stelle", erzählt sie. Noch in der Sendung bekam sie die Zusage, die auch Kollegen und Freunde hörten. "Alle haben mir plötzlich eine Nachricht geschrieben."

Sie selbst organisiert seitdem die nächsten Tage neu: Am Donnerstag fährt sie mit ihrer Schwester und einem ffn-Mitarbeiter nach Berlin, dann mit einem Mikrofon im Gepäck. Schließlich soll sie bei der Morgen-Show am Freitag dann ihre Erlebnisse schildern, wie ein echter Reporter eben auch mit O-Tönen der Preisträger, der Stars und Sternchen auf dem roten Teppich. Milena selbst hofft auf ein Treffen mit K.I.Z., deren Konzert sie erst vor kurzem erlebt hat. "Aber eigentlich freue ich mich auf alles", sagt sie - während die Kleiderfrage bis dahin noch zu lösen sein wird. Das schwarze Oberteil, eine Jacke, ist gesetzt. Bei allen anderen Dingen ist die 24-Jährige noch unschlüssig. "Schwarz ist immer edel, aber ich will ja auch nicht besonders aufdressen, sondern möglichst normal, aber gut aussehen", beschreibt sie ihren Wunsch. Das Outfit sollte schließlich ebenso zur Preisverleihung passen wie zur After-Show-Party.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller