Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Mobbingvorwürfe im Tierheim

Burgdorf Mobbingvorwürfe im Tierheim

Im Tierheim Burgdorf hängt der Haussegen schief. Wiebke Köhler, Tierärztin und seit dreieinhalb Jahren Leiterin der Einrichtung, wirft hin. Sie wirft dem stellvertretenden Vorsitzenden Axel Schiedler, der zurzeit die Geschäfte des Vereins führt, Mobbing vor.Der Streit geht einher mit zwei Pikanterien.

Voriger Artikel
Halter will Hunde nicht zurück
Nächster Artikel
Schüler machen sich für ihre Lehrer stark

Wiebke Köhler gibt die Leitung des Burgdorfer Tierheims auf.

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. Nicht Köhler, sondern ihre prominente Mutter und Schirmherrin der erfolgreichen Rettungsspendenaktion vom Sommer, Hiltrud Schwetje, hat die Mobbingvorwürfe jetzt öffentlich gemacht. Schiedler und Vereinskassier Hans Joachim Maack indessen kontern. Die Männer erklären die Anwürfe damit, dass Köhler unter der vor einem Jahr vollzogenen Trennung von ihrem Exfreund Schiedler litte.

Schwetje stattete mit der ehrenamtlich im Tierheim arbeitenden Tierverhaltenstherapeutin Stella Joubert der Redaktion einen Besuch ab und berichtete von Mobbing, Kompetenzgerangel, überlastetem und verängstigtem Personal sowie Ungereimtheiten an der Spitze des Trägervereins.

Köhler bestätigte die Vorwürfe auf Nachfrage. Sie räumte ein, dass sie vor einer Woche von ihrem Vorstandsamt zurückgetreten sei und ihre Leitungsfunktion zur Verfügung gestellt habe. Köhler, die sich inzwischen anwaltlich beraten lässt, sprach von einer „Kurzschlusshandlung“. Sie habe die Behandlung nicht mehr ausgehalten. Keinesfalls habe das zu tun mit der Liaison mit Schiedler.

Dass Schiedler sich wenig schere um fachliche Einschätzungen der Veterinäre, sagt auch die Tierheim-Vertragstierärztin Renate von Wietzendorf aus Lehrte: Schiedler maße sich Kompetenzen an, die er nicht habe. So soll er das gebotene Einschläfern einer todkranken Hündin mit Fahrten in eine Tierklinik nach Norderstedt verzögert und das Leiden des Tiers verlängert haben.

Schiedler führt die Geschäfte des Trägervereins, weil der Vorsitzende Achim Zerra im Frühjahr abgetaucht war und sich nicht mehr ums Tierheim kümmerte. Zerra, der jetzt in Nordrhein-Westfalen lebt, sagte, er wolle sein Amt in der Mitgliederversammlung am 13. Dezember zur Verfügung stellen, sodass ein Nachfolger gewählt werden könne. Kandidaten für den Posten gibt es laut Schiedler nicht. Wohl aber ist Köhlers Stelle schon seit Oktober ausgeschrieben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6knjnx83dk9wgmdhp
Viel zu tun bei den Kleingärtnern

Fotostrecke Burgdorf: Viel zu tun bei den Kleingärtnern