Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Gesucht: Tierische Mitbewohner im Trafoturm

Burgdorf Gesucht: Tierische Mitbewohner im Trafoturm

Tierischen Zuwachs darf Schillerslage erwarten: Am Trafoturm an der Sprengerstraße – einst von Hastra und den Stadtwerken genutzt – haben Dieter Kleinschmidt, Ernst Schmidt und Dieter Triebler jetzt drei Nistkästen für Mauersegler, vier für Mehlschwalben und eine Holzwand für Fledermäuse angebracht.

Voriger Artikel
42 Kleingärtner starten in die erste Saison
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt wird 2017 nicht saniert

Hier können ab sofort Mauersegler und Mehlschwalben einziehen.

Quelle: Bismark

Schillerslage. Dafür befestigten die Naturschützer zunächst mehrere Holzlatten an dem acht Meter hohen Gebäude, auf die sie dann Bretter schraubten. „Die Fledermäuse können unter die Bretterwand fliegen“, erklärte Triebler das Prinzip. Im besten Fall, ergänzt Schmidt, nutzten die nachtaktiven Tiere die Wand als Wochenstube, sonst als Tagesunterschlupf. „Wir sind gespannt, wann wir die ersten Fledermäuse hier sehen“, sagt er. Die Bauarbeiten für die neuen Nachbarn kommen indes nicht bei allen Schillerslagern gut an: So beschwerten sich die bereits in die Nistkästen eingezogenen Stare lautstark bei den Naturschützern, die zudem eine Informationstafel über das Projekt anbauten. Außer den Staren haben nach Aussage Schmidts mit dem Kleinen Fuchs auch Schmetterlinge und Hornissen ein Quartier in dem markanten Gebäude übernommen. Noch warten die Naturschützer auf Schleiereulen und Turmfalken – sie finden Platz unterm Dach.

doc6ugynl301tjwtwaz7d3

Fotostrecke Burgdorf: Gesucht: Tierische Mitbewohner im Trafoturm

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6waagojnnjp1iishw1ve
Stadtbücherei öffnet bald auch sonnabends

Fotostrecke Burgdorf: Stadtbücherei öffnet bald auch sonnabends