Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Radkäfig wird erst 2016 fertig

Burgdorf Radkäfig wird erst 2016 fertig

Anfang Dezember sollte die abschließbare Fahrradgarage auf der Westseite des Bahnhofs fertig sein. Doch noch klaffen nur Löcher im Boden. Ein Kabel ungeklärter Herkunft verursachte die Verzögerung.

Voriger Artikel
Gerichtstermin in der Feldmark
Nächster Artikel
Der Enkeltrick grassiert in Burgdorf

Die neu geschaffenen Abstellplätze auf der Westseite sind werktags nahezu durchgängig belegt.

Quelle: Stefan Heinze

Burgdorf. „Das wird dieses Jahr nichts mehr werden“, sagt Regionssprecher Klaus Abelmann. Das Kabel sei in keinem Plan verzeichnet gewesen, wirbt er um Verständnis. Inzwischen steht fest, dass das Kabel der Bahn gehört. Die hat es am Montag gekappt. Die Region hofft nun, dass noch in diesem Jahr die Fundamente für die 190.000 Euro teure Anlage mit 96 Stellplätzen gegossen werden. Der Auftrag sei erteilt, sagt Abelmann.

Die Stahlbauteile der Garage sind bereits erstellt. Sie sollen Anfang des Jahres montiert werden. Konkreter mochte die Region beim Zeitpunkt für die Fertigstellung der Fahrradabstellanlage nicht werden. Im Bürgerbüro der Stadt, Telefon (05136) 898300, haben sich bereits 36 Interessierte für einen Transponder - er ist quasi ein digitaler Schlüssel - vormerken lassen (Kaution 70 Euro).

Wenn die Garage fertig ist, werden damit sicher die benachbarten Abstellflächen entlastet. Obgleich die Region dort 34 neue Radbügel aufgestellt hatte, sind die Stellplätze an Werktagen derzeit nahezu ausgelastet. Noch freie Stellplätze gibt es hingegen im Parkhaus auf der Ostseite der Bahn. Dort hatte die Region drei Parkplätze in Stellflächen für 68 Räder umgewandelt. Außerdem wurden Vorderradklemmen durch Bügel ersetzt und zusätzliche Bügel aufgestellt.

Stefan Heinze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an