Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Randalierer wüten auf Sportplatz

Burgdorf Randalierer wüten auf Sportplatz

Zerstörungen in erheblichem Umfang haben unbekannte Randalierer am jüngsten Wochenende auf der städtischen Sportanlage hinter dem Gymnasium in der Südstadt verübt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 2200 Euro.

Voriger Artikel
Schnäppchenjäger helfen Kindern
Nächster Artikel
Neubaugebiete oder Nachverdichtung?

Haumeister Walter Gogolin zeigt auf das beschädigte Fußballtor, bei dem die Täter mutwillig die Latte abrissen, sodass es zusammenbrach.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Walter Gogolin, Hausmeister am Gymnasium, entdeckte die Tat erst am Montagmorgen. Die Stadt erstattete daraufhin Strafanzeige, machte diesen ersten Fall von Vandalismus seit eineinhalb Jahren am Gymnasium zunächst aber nicht öffentlich.

Das holte die Polizei am Dienstag nach mit der Bitte um Zeugenhinweise. Die Täter verschafften sich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend Zugang zu dem Gelände, auf dem das Gymnasium den Sportunterricht abhält und die Leichtathleten der TSV Burgdorf trainieren. Sie brachen die Halterungsstangen der Diskus- und Hammerwurfanlage teilweise heraus, traten Abdeckplatten für die auf dem Rasenspielfeld installierten Beregner ab, brachen die Latte eines Fußballtors ab, das deshalb zusammenbrach. Und sie warfen einen Fahrradständer mitsamt eines angeschlossene weiß-blau-gelben Mountainbikes in den Kellerberei ch des Gymnasiums.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben, um Hinweise unter Telefon (0 51 36) 88 61 41 15.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Joachim Dege

doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an