Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Carl Hunze wird zum Ehrenratsherrn

Burgdorf Carl Hunze wird zum Ehrenratsherrn

Carl Hunze, langjähriger CDU-Ratsherr und Ortsbürgermeister in Otze, soll in der Ratssitzung am Donnerstag, 16. März, die Ehrenratsherrenwürde verliehen bekommen. In der Sitzung werden die Leiter aller fünf Grundschulen außerdem ein Konzept zur Schulraumplanung vorstellen.

Voriger Artikel
Tresor aus Friseursalon gestohlen
Nächster Artikel
Burgdorf schwelgt im Kaufrausch

Carl Hunze.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Hunze, der 48 Jahre lang Ortsbürgermeister seines Heimatdorfes war, gehörte 42 Jahre auch dem Rat der Stadt an. Dass er dafür die Bezeichnung eines Ehrenratsherrn verliehen bekommen soll, erfolgt nun auf Wunsch und Antrag der CDU-Ratsfraktion. Hunze habe sich „durch seine jahrzehntelange Mitgliedschaft im Rat und in einzigartiger Weise für das Wohl der Bürger eingesetzt und sich um die Stadt Burgdorf verdient gemacht“, begründet die CDU ihren Antrag, dem der Rat am Donnerstag Rechnung tragen will.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt der öffentlichen Sitzung, die um 18 Uhr im Saal im Schloss beginnt, ist der Schulraumplanung in den Grundschulen gewidmet. Die Schulleiter waren dazu unlängst in Klausur gegangen und hatten eine Zeittafel erarbeitet. Diese enthält, in welcher Schule wann welcher Schulraum geschaffen werden muss. Basis aller Überlegungen der Schulleiter zum Abbau des Sanierungstaus waren ausschließlich pädagogische Überlegungen, so hatte Rektorin Antje Kuchenbecker-Rose im Anschluss an die Klausur gesagt. Dem Vernehmen nach will etwa die Gudrun-Pausewang-Grundschule in der Südstadt zuerst an ihrer künftigen pädagogischen Ausrichtung feilen, bevor sie ihre Raumbedürfnisse definiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xez1gaopm11h45vfidl
Originelle Kreationen bei Kunst und Handwerk

Fotostrecke Burgdorf: Originelle Kreationen bei Kunst und Handwerk