Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rat will Raumnot beheben

Burgdorf Rat will Raumnot beheben

Die Stadt will dem Gymnasium entgegenkommen und nächstes Jahr Geld in die Hand nehmen, um die sich abzeichnende Raumnot an der Schule zu beheben.

Voriger Artikel
Anwohner kritisieren nahe Container
Nächster Artikel
Ratsherr verlangt Steuersenkung

Michael Loske, Direktor des Gymnasiums, ist heilfroh, dass die Ratsmehrheit so prompt auf die Raumnöte in der Schule reagiert hat.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Nachdem der Schulvorstand des Gymnasiums Kommunalpolitikern aller Ratsfraktionen in der vergangenen Woche sein Leid über die Raumnöte der Einrichtung am Berliner Ring aufgezeigt hatte, reagierte die SPD-Fraktion prompt. Auf Initiative ihrer Ratsfrau Christiane Gersemann stellten die Sozialdemokraten, die mit den Grünen im Rat die Mehrheitsgruppe bilden, den Antrag, dass die Stadtverwaltung nicht nur den tatsächlichen Raumbedarf ermitteln soll. Das Rathaus soll überdies eine Planung vorlegen, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Mit diesem Antrag beschäftigte sich am Montagabend der Finanz- und Wirtschaftsausschuss. Zumal Eile geboten ist. Denn schon am Mittwochabend will der Rat den Haushaltsplan für das nächste Jahr verabschieden. Der Finanzausschuss empfahl daher dem Rat einmütig, kurzfristig 50.000 Euro in den Etatentwurf aufzunehmen.

„Ich freue mich, dass wir mit der Einladung der Politik zur Schulausschusssitzung erfolgreich waren. Der Bedarf ist erkannt worden“, reagierte Schulleiter Michael Loske erfreut auf den Beschluss, der am Dinestag auch im Verwaltungsausschuss der Stadt eine Mehrheit fand. Das letzte Wort hatMittwochabend der Rat.

Aktuell besuchen 981 Schüler das Gymnasium. Bis zum Jahr 2020 rechnet Loske mit 400 Schülern mehr im Vergleich zu 2014. Grund für die steigende Schülerzahl sind nicht zuletzt die vielen Flüchtlinge. Laut Loske darf die Schule ab Februar eine Sprachlernklasse einrichten. Dafür fehle aber ab Sommer ein Raum. Mehr noch: Langfristig fehlten zudem vier bis acht Klassenräume.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Joachim Dege

doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied